Grüne Branche

Landesgartenschau 2014 Zülpich präsentiert ab 16. April seine Jahrtausendgärten

Vom 16. April bis 12. Oktober ist Zülpich Gastgeber der Landesgartenschau (Laga) 2014 Zülpich in der geschichtsträchtigen Region zwischen Rheinland und Eifel. Dank farbenprächtiger Blumenhallenschauen, mehr als 50 Ausstellungsbeiträgen, zwei neuer Spielplätze, dem modernen Seebad und vielen Spiel- und Bewegungsbereichen eignet sich die Landesgartenschau als Ausflugsziel für alle Generationen. 

3.000 Rosen säumen die obere Seepromenade im Seepark entlang der Hausgärten. Foto: Landesgartenschau 2014 Zülpich

Die aufwendig und qualitativ hochwertig gestalteten Hausgärten sind ein besonderer Höhepunkt im Seepark und sollen dem Besucher als Inspirationsquelle für seinen eigenen Garten dienen. Entspannung mit einem fantastischen Ausblick auf den Wassersportsee bietet eine Relax-Wiese. Für die kleinen Gartenschaubesucher gibt es im „Grünen Klassenzimmer“ viel zu entdecken.
In elf Blumenhallenschauen werden floristische Besonderheiten präsentiert. Zu sehen sind sensationelle Farbenspiele und die neuesten Trends aus der Welt der Blumen.

Mehr als 100.000 Tulpen, farbenfroher Zierlauch und anmutige Lilien zeigen zu Beginn der Laga ihre Blütenpracht am Haupteingang des Seeparkes und geleiten die Besucher bis hinunter zum modernen Seebad. Die Römerbastion auf der gegenüberliegenden Seite des Sees wird mit ihren großen Tulpenfeldern einen atemberaubenden Anblick bieten. Die großblütigen Tulpen lassen die Römerbastion in den warmen Farbtönen Rot, Orange und Gelb erstrahlen.

Bis in den Juni hinein kann man sich von den farbenfrohen Zwiebelpflanzen und ihren Begleitern wie Hornveilchen und Vergissmeinnicht auf der Landesgartenschau 2014 Zülpich verzaubern lassen. Im Sommer erblühen an der Römerbastion blaue Salbei-Pflanzen, weißer Zauberschnee und kräftig-pinkfarbener Bartfaden. Das Blütenband an der Seeachse wird dann in frischen Farben von Aprikosen-Orange bis Himbeer-Rot erstrahlen.

Ein Band aus 3.000 Rosen säumt die obere Seepromenade im Seepark entlang der Hausgärten. Eigens für Zülpich und die Landesgartenschau 2014 Zülpich wurde die ‘Rose de Tolbiac’ gezüchtet. Die mittlerweile preisgekrönte Kletterrose  ist der Glanzpunkt des Rosengartens im Park am Wallgraben. Stauden, Tulpen und Wechselbepflanzung ergänzen den 1.000 Quadratmeter großen Rosengarten.

Die kreativen Gartenideen, vielfältigen Gestaltungselemente und professionell verarbeiteten Materialien der 15 Hausgärten geben den Besuchern Anregungen für zu Hause. Fachbetriebe des Garten- und Landschaftsbaues liefern Inspirationen für die heimische Gartengestaltung. Zu entdecken gibt es den künstlerisch gestalteten „Garten in Blau“ oder aber Romantik und Geschichte im „Italienischen Villengarten“. Und im „Garten der Einladung“ kann man die Seele baumeln lassen. Informationen und Beratung rund um die Gartengestaltung erhalten die Gartenschaubesucher im „SquareGarden“ des Fachverbandes für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Nordrhein-Westfalen. Qualifizierte Vorträge zu verschiedenen Gartenthemen runden das Angebot ab.

In vielen Ausstellungsbereichen bringen versierte Gärtner neben aktuellen Pflanzen- und Gartentrends die wichtigsten Grundsätze der Pflanzenpflege näher. Dabei erfährt der Gartenfreund hilfreiche Tipps und Tricks für die Garten- und Balkongestaltung, aber auch für die Förderung von Gartennützlingen über die Vorbeugung von Pflanzenkrankheiten bis hin zu deren Behandlung.

Das „Grüne Klassenzimmer“ bietet unter dem Motto „Natur und Kultur begreifen & erleben“ Kindern und Jugendlichen eine spannende Möglichkeit, sich spielerisch und interaktiv mit Umweltproblemen auseinanderzusetzen und ökologische Zusammenhänge zu erkennen. In 70 Kursen können die jungen Naturentdecker unter der professionellen Anleitung Messgeräte bauen, das Wetter erforschen, Blumen und Kräuter selbst aussäen oder Nistkästen für Wildbienen oder Regenwürmer erstellen. (ts)