Grüne Branche

Landgard Herbstordertage: Nachholbedarf der Branche im Fokus

Vom 19. bis zum 20. August 2013 lädt Landgard seine Kunden zu den diesjährigen Herbstordertagen nach Herongen ein. Über 200 Gärtner aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Italien und Dänemark werden dort rund 4.500 Artikel für die Herbstsaison vorstellen. Nach dem sehr verspäteten Frühjahr und einer wechselhaften Beet-und Balkonpflanzensaison kommt dem Herbst in diesem Jahr besondere Bedeutung zu. 

Baumschulartikel, Topfpflanzen, Saisonwaren und Floristik werden auf den Landgard Herbstordertagen präsentiert. Foto: Landgard

Nicht nur die Branche, auch die Konsumenten haben Nachholbedarf, was das Leben im Garten und dessen Gestaltung angeht. Für den Fachhandel heißt dies, im Angebot Akzente zu setzen und Anregungen zu geben, wie sich der Garten gerade zur Herbstsaison noch einmal von seiner besten Seite zeigen kann.

Auf den Landgard Ordertagen, die seit 14 Jahren den Herbst einläuten, wird auf rund 11.000 Quadratmetern ein attraktives Sortiment an Baumschulartikeln, Topfpflanzen, Saisonwaren und Floristik präsentiert. Neben dem breiten Artikelangebot werden auf rund 100 Ständen Gartenbaubetriebe und Dienstleister ihr aktuelles Angebot präsentieren.

Am Abend des ersten Messetages findet ab 18 Uhr auf der Aktionsfläche der Branchentreff „Erzeuger trifft Kunde“ statt, um sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen. Ab 18:30 Uhr werden vor Ort die Preisträger der NRW-Hallenschau im Rahmen der Internationalen Gartenschau (igs) 2013 in Hamburg geehrt. (lg)