Grüne Branche

Landgard spendet 3.000 Euro

Spendensammlung im Rahmen eines Auszubildenden-Projekts
Im Rahmen eines Auszubildenden-Projekts präsentierte sich Landgard mit einem Stand auf dem Straelener Frühlingsmarkt. Die aktuellen Auszubildenden, die die Marktteilnahme mit tatkräftiger Unterstützung von Kollegen aus den operativen Bereichen eigenverantwortlich organisiert hatten, stellten das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb vor und verkauften nebenbei unter dem Motto "Junges Gemüse für den guten Zweck" Obst und Gemüse an die Marktbesucher.

Die Landgard Auszubildenden Verena Leurs, Florian Voss, Jennifer Elspaß, Florian Hacks, Marielena Fleuth und Dina Welker (v.l. im Landgard T-Shirt) sowie Ausbildungsbetreuerin Johanna Vennekel überreichten den Spendenscheck an den Einrichtungsleiter der Arche, Heiko Mertz.

Ziel des Projekts war es, die Auszubildenden an die Organisation und Durchführung einer solchen Veranstaltung heranzuführen. Das Projekt ist Teil des innovativen Ausbildungskonzepts bei Landgard, das die Auszubildenden über die Anforderungen der regulären Berufsausbildung hinaus ganzheitlich auf spätere Herausforderungen in ihrem Berufsleben vorbereitet.

Durch die Verkaufsaktion unterstützten die Auszubildenden darüber hinaus einen guten Zweck. Denn der Erlös des Verkaufs wurde – von Landgard aufgestockt auf 3.000 Euro – an das Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“ gespendet. Im Rahmen der feierlichen Spendenübergabe in Düsseldorf erhielten die Auszubildenden als kleines Dankeschön noch eine Führung durch die Freizeiteinrichtungen der Arche, die sozial benachteiligten Kindern kostenlos Unterstützung von der Hausaufgabenbetreuung über Nachhilfeangebote, Spiel- und Kreativräume bis hin zu Workshops, beispielsweise zu den Themen Konfliktlösungen und Selbstwertgefühl, sowie Theater- und Schauspielprogramme anbietet.

Weitere Informationen unter www.landgard.de