Grüne Branche

Landgard strukturiert Fachhandelsbereich neu

Landgard stellt seinen Fachhandelsbereich Blumen & Pflanzen neu auf. Dazu wurde Stefan Dünnwald zum 1. Juni von der Geschäftsführung Blumen & Pflanzen ins Leitungsteam des Fachhandelsbereiches berufen. Außerdem gründet die Erzeugergenossenschaft die neue Landgard Fachhandel GmbH & Co. KG. 

Landgard strukturier seinen Fachhandelsbereich neu. Foto: Landgard

In Vorbereitung der GmbH-Gründung wurden bereits zum Jahreswechsel 2014/2015 die Bereiche Cash & Carry Märkte, Cash & Carry Vertrieb sowie der Fachhandelsvertrieb zum Landgard Fachhandel, zu einer organisatorischen Einheit zusammengelegt. Mit der Firmierung als Landgard Fachhandel GmbH & Co. KG erfolgt die Zusammenführung nun auch in gesellschaftsrechtlicher Hinsicht.

Landgard will Fachhandelsbereich nachhaltig stärken

Mit der Gründung einer eigenständigen Gesellschaft soll der Fachhandelsbereich innerhalb der Firmengruppe nachhaltig gestärkt werden. Wichtige Einzelaspekte in diesem Zusammenhang sind laut Landgard:

  • die Zusammenlegung der Fachhandelseinheiten Landgard C&C (Märkte und Vertrieb), Landgard Fachhandelsvertrieb und Nordwest-Blumen Wiesmoor GmbH
  • die Ausnutzung der regionalen Präsenz und bundesweiter Infrastruktur,
  • verbessertes Key-Account-Management: Vermeidung mehrfacher Kundenansprachen und strukturierte Marktbearbeitung,
  • Ausbau Marktanteil: Verbindung Sichtkauf und Vertriebsgeschäft zum USP Landgard gegenüber dem Wettbewerb,
  • Kosteneinsparung: Bündelung Logistik, Vertrieb und Verwaltung,
  • Reaktion auf sich ändernde Rahmenbedingungen für den Fachhandel in den nächsten Jahren.

Wie Landgard mitteilt, wird die neue Fachhandels-GmbH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH sein und als Betreiber aller 33 Standorte fungieren. Wie es heißt, soll das operative Geschäft voraussichtlich am 31. August – rückwirkend zum 1. Januar 2015 – in die neu gegründete Fachhandelsgesellschaft ausgegliedert werden.

Rehberg: Fachhandel für Landgard von entscheidender Bedeutung

„Mit einer reinen Fachhandelsgesellschaft stellen wir die Weichen für eine transparente, ertragreiche, genossenschaftlich basierte Vertriebseinheit, die sich optimal auf die herausfordernden Rahmenbedingungen gerade im Fachhandel von und mit Blumen und Pflanzen einstellen kann. Eine Einheit, die mit 400 Millionen Euro Umsatz von ganz entscheidender Bedeutung für Landgard ist“, sagt Landgard-Vorstand Armin Rehberg dazu.

Personell wird der Fachhandel Blumen & Pflanzen zum 1. Juni mit Stefan Dünnwald als weiteres Mitglied des Leitungsteams verstärkt. In dieser Position soll er künftig Günther Esser unterstützen, der bisher als alleiniger Bereichsleiter den Bereich Cash & Carry verantwortet hat.

Dünnwald vor Landgard bereits bei Obi und Bauhaus tätig

Dünnwald hat nach einer klassischen Ausbildung im Zierpflanzenbau mehrere Jahre in verschiedenen großen Gartenbaubetrieben gearbeitet und bei der NBV erste Erfahrungen bei einem Vermarkter in der Region gesammelt. Nach einer Tätigkeit bei Obi hat Dünnwald mehrere Jahre in verschiedenen Funktionen bei Landgard Blumen & Pflanzen in Lüllingen gearbeitet. Zuletzt war er bei der Baumarktkette Bauhaus für den Bereich Pflanzen verantwortlich.

„Mit Herrn Dünnwald komplettieren wir die Leitungsebene unserer neuen zukünftigen Fachhandelsgesellschaft. Neben der Leitung mit Herrn Esser und Herrn Dünnwald sind hier Herr Seidenstücker in der Stellvertreterfunktion und Regionalbereichsleiter sowie Herr Steves als weiterer Regionalbereichsleiter tätig. Die Nachfolge von Frau Schneider – Regionalbereichsleitung Süd – wird aktuell neu besetzt“, so Rehberg. (ts)