Grüne Branche

Landschaftsgärtner-Cup Niedersachsen-Bremen 2014

Landesgartenschau Papenburg
40 angehende Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner messen ihr
berufliches Können am Freitag, 20. Juni und Samstag, 21. Juni 2014 auf der
fünften Niedersächsischen Landesgartenschau in Papenburg. In 20 Zweierteams
wetteifern die Auszubildenden des Garten- und Landschaftsbaus aus
Niedersachsen und Bremen beim Berufswettbewerb „Landschaftsgärtner-
Cup“ um den Landessieg.

Die Besucher der Landesgartenschau können den Auszubildenden bei allen Wettbewerbsaufgaben über die Schulter schauen und erleben, wie durch die Hände der Azubis in nur fünf Stunden kleine Gärten entstehen. Aber auch die weiteren Aufgaben des Berufswettbewerbes stellen die angehenden Fachkräfte vor spannende Herausforderungen, wobei Fachwissen, aber auch Kreativität und Geschick im Umgang mit Technik gefragt sind.

An jedem der beiden Tage bauen zehn der Teams einen Garten auf einer Fläche von 3,5 mal 3,5m. So entsteht eine kleine Gartengestaltung nach vorgegebenem Plan, in der wesentliche Arbeiten, die das Berufsbild ausmachen, gezeigt werden. Die Azubis verlegen Pflasterbeläge sowie Rollrasen maßstabs- und fachgerecht und bepflanzen den Garten mit Sommerblumen und Gehölzen. Diese ‚Gartenbaustellen‘ befinden sich auf dem Gelände der Alten Werft. Die zehn anderen Teams bearbeiten zeitgleich im Stadtpark Aufgaben aus den Bereichen Pflanzenkunde, Vermessung, Technik/ Maschineneinsatz, Arbeitssicherheit und Kreativität.

Am zweiten Tag wechseln die Teams die Aufgabenfelder, so dass erst am Ende des zweiten Tages die Sieger ermittelt werden. Der aktive Wettbewerb läuft am Freitag von 10 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr, am Samstag von 9 Uhr bis 11.30 und von 12.30 bis 15.00 Uhr. Der Präsident des Verbandes Garten- und Landschaftsbau (VGL), Harald Kusserow aus Bruchhausen-Vilsen, nimmt die Siegerehrung am Samstag, 21. Juni um 16.30 Uhr vor. Gemeinsam mit dem politischen Ehrengast Bernd Busemann (CDU), Präsident des Niedersächsischen Landtages, überreicht er die Siegtrophäen an die drei besten Teams.

Das Siegerteam wird im September 2014 zum Bundesentscheid auf die Branchenmesse „GaLaBau“ in Nürnberg reisen, um dort gegen die Landessieger aus dem gesamten Bundesgebiet anzutreten. Das Bundessieger-Team qualifiziert sich für die Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills“ 2015 in Sao Paolo, Brasilien. Der Landeswettbewerb in Papenburg wird von einem bunten Rahmenprogramm mit Parkführung und Grillen für die Teams und Preisrichter begleitet.

Weitere Informationen unter www.galabau-nordwest.de