Grüne Branche

Landwirtschaftliche Krankenkasse: Beitragsrechnungen werden versandt

Nach Information der SVLFG versendet die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) Mitte dieses Monates die Beitragsrechnungen für die Zeit ab 1. Januar 2014. Neuer – bundesweit einheitlicher – Beitragsmaßstab für Landwirte und mitarbeitende Familienangehörige ist der korrigierte Flächenwert (siehe auch TASPO 51/2013). 

Der neue Beitrag ist laut SVLFG für viele Mitglieder höher. Ursache sei aber nicht alleine der neue Beitragsmaßstab. Wesentlich hierfür wären auch höhere Leistungsaufwendungen und die Tatsache, dass die Beiträge in 2013 nicht kostendeckend festgesetzt, sondern durch Eigenmittel gestützt wurden. Eine weitere Stützung durch Betriebsmittel sei nicht möglich, so die SVLFG. Positiv sei jedoch, dass es bislang nicht zu der angekündigten Kürzung der Mittel aus dem Gesundheitsfonds (für gesamtgesellschaftliche Aufgaben) gekommen ist.

Die Angleichung an den neuen Beitrag erfolgt laut SVLFG aufgrund gesetzlicher Vorgabe in vier gleichmäßigen Schritten bis 2017. Die Berechnung des neuen Beitrages, die Angleichungssätze und weitere Details – wie die Senkung des Beitrags durch den Einsatz noch vorhandener regionaler Sondervermögen – werden in den Beitragsrechnungen ausführlich beschrieben.

Bundesweit einheitliche Beiträge gibt es ab 2014 auch für freiwillige Mitglieder der LKK, meldet die SVLFG. Die Beiträge werden weiterhin nach allen Einnahmen zum Lebensunterhalt berechnet. (ts)