Grüne Branche

Liste mit Namen aller Kakteen veröffentlicht

, erstellt von

Kakteen gehören zu den beliebtesten Zimmerpflanzen, in der Natur sind allerdings einige von ihnen vom Aussterben bedroht. Am Botanischen Garten Berlin hat ein Team aus Forschenden nun eine Checkliste aller 1.851 bekannten Kakteenarten erstellt, die neben den offiziellen Namen auch bekannte Synonyme enthält.

Im Botanischen Garten Berlin stehen einige Anzuchthäuser für zahlreiche Kakteenarten. Foto: N. Köster/ Botanischer Garten Berlin

Grundlage zum Schutz gefährdeter Arten

Zwei Jahre Arbeit von einem Team aus Wissenschaftler:innen steckt in der kürzlich veröffentlichten Kakteen-Liste. Die Forscher:innen haben damit eine komplette Checkliste aller aktuell 1.851 bekannten Kakteenarten und ihrer aktuell gültigen Namen, sowie Synonyme vorgelegt. Diese Liste sei Teil des botanischen Großprojektes „World Flora Online“ und gelte als entscheidende Wissensgrundlage zum Erhalt der Artenvielfalt im Rahmen der UN-Konvention für biologische Vielfalt. Zum allerersten Mal überhaupt steht Wissenschaftlern, Sammlern, Produzenten, Züchtern und Kakteenliebhabern eine dynamische, wissenschaftsbasierte Online-Ressource zur Verfügung. Insgesamt wurden 22.275 Namen in der Liste punktgenau zugeordnet und digital mit allen Quellen- und Autorenangeben hinterlegt.

Erste vollständige wissenschaftliche Bestandsaufnahme

„Einzelne Arten wie Melocactus macracanthos wurden von unterschiedlichen Wissenschaftlern bis zu hundert Mal als neue Art beschrieben, andere sind unter hundert oder gar zweihundert verschiedenen Synonymen bekannt. Mit der neuen Checkliste haben wir die weltweit vorhandenen Informationen geprüft und so erstmals eine sehr solide und transparente Datenbasis auf dem aktuellsten Stand der Forschung geschaffen,“ erklärt Dr. Nadja Korotkova, Forschungsdatenkoordinatorin am Botanischen Garten Berlin und federführend am Projekt beteiligt. Insgesamt arbeiteten 15 Wissenschatler:innen an dem Projekt mit und lieferten die erste vollständige wissenschaftliche Bestandsaufnahme der Pflanzengruppe der Kakteen in internationaler Kooperation.

Kakteenforschung am Botanischen Garten Berlin

Die Liste werde als Teil von „World Flora Online“ frei verfügbar gemacht werden. Die Datenbank enthält eine Gesamtliste der etwa 350.000 bisher bekannten Landpflanzenarten von Blütenpflanzen über Farne bis hin zu Moosen. Die Erforschung von Kakteen ins besondere hat am Botanischen Garten Berlin eine lange Tradition. Mit Hilfe aktueller Methoden wie der Sequenzierung des Erbguts und evolutionsbiologischer Analysen gelingt es den Wissenschaftler:innen in Berlin immer zuverlässiger, die Evolutionsgeschichte der Pflanzen zu verstehen.

Cookie-Popup anzeigen