Grüne Branche

Lockdown vermeiden – Corona-Regeln einhalten

, erstellt von

In einer gemeinsamen Pressemitteilung mahnen die Grünen Verbände den Fachhandel und Baumärkte an, auch weiterhin strengstens auf die Einhaltung der Corona-Regeln zu achten und diese umzusetzen. Ein weiterer Lockdown solle unter allen Umständen vermieden werden.

Erneut steigende Infektionszahlen in Deutschland

Vor dem Hintergrund erneut steigender Corona-Infektionszahlen haben sich die Grünen Verbände Zentralverband Gartenbau (ZVG), der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), der Verband Deutscher Garten-Center (VDG), der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) und der Industrieverband Garten (IVG) zusammengeschlossen und eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der auf die Wichtigkeit der Einhaltung der Corona-Regeln hingewiesen wird. Die strikte Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln im Zuge der Corona-Pandemie seien im gärtnerischen Fachhandel und Baumärkten zwingend notwendig, um einen erneuten Lockdown mit Geschäftsschließungen zu vermeiden. Weiterhin bekunden die Verbände zudem ihre Sorge um die Sicherheit der Mitarbeiter in den Verkaufsstätten.

„Erfolge nicht aufs Spiel setzen“

„Wir dürfen die bisherigen Erfolge keinesfalls aufs Spiel setzen“, betont ZVG-Generalsekretär Bertram Fleischer. Die Verbände hatten sich zu Beginn der Pandemie bereits zusammengetan und Handlungsempfehlungen für den Fachhandel und Baumärkte veröffentlicht (TASPO Online berichtete). „Die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden steht an vorderster Stelle. Maskenpflicht und Abstandsregeln müssen unbedingt eingehalten werden“, betont auch VDG-Geschäftsführer Peter Botz vor dem Hintergrund der erneut steigenden Infektionen. „Umsicht und Vorsicht sind weiterhin nötig, um zur Versorgung der Bevölkerung beizutragen“, erklärt auch BHB-Geschäftsführer Peter Wüst.

„Es geht um Gesundheit der Menschen und unternehmerische Existenzen“

„Eigenverantwortung ist ein hohes Gut beim Umgang mit COVID-19. Das Gefühl falscher Sicherheiten gefährdet die Menschen in unseren Betrieben und das Wohl unserer Unternehmen“, sagt BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler. „Es geht um die Gesundheit der Menschen und um unternehmerische Existenzen“, hebt IVG-Geschäftsführerin Anna Hackstein hervor. Alle Verbände machen in ihren Aussagen deutlich, dass ein weiterer Lockdown nur durch die Einhaltung der bestehenden Regeln zu vermeiden sei.

Verbände drängen auf Einhaltung der Regeln

Die bereits im März dieses Jahres herausgegebenen Verhaltensregeln im Verkaufsraum sowohl für Kunden, als auch für Mitarbeiter, für Mitarbeiter untereinander, sowie für Außenflächen und bei Dienstleistungen haben demnach weiterhin Bestand und seien durchzusetzen. Die Handlungsempfehlungen wurden von den Verbänden fortlaufend aktualisiert. Zusätzlich wurden die Maßnahmen über das neugeschaffene Onlineangebot www.mit-abstand-gruen.de erläutert. Die Verbandsgeschäftsführer fordern die Unternehmen auf, auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zu drängen und appellieren an die Kunden, ihrerseits ihrer Verantwortung gerecht zu werden.

Cookie-Popup anzeigen