Grüne Branche

Logistisches Pilotprojekt: Schienen-Straßen-Kombi senkt Kosten

Waterdrinker Aalsmeer und OZ Planten (DFG) haben gemeinsam einen sektorübergreifenden Pilotversuch im Bereich intermodaler Transport durchgeführt. Die Unternehmen haben dabei Pflanzen verkehrsträgerübergreifend nach Spanien transportiert, also vom Lkw auf die Schiene verladen, und die Beförderung zudem mit dem Obsttransport eines Unternehmens aus der Region Valencia bilanziert, heißt es in einer Pressemitteilung von Waterdrinker. 

Am 22. Juni wurde eine spezielle Diesel-Elektrik-Container-Einheit mit Pflanzen von Waterdrinker / OZ Planten ins luxemburgische Bettembourg per Lkw auf den Weg geschickt und setzte ihre Reise auf der Schiene nach Le Boulou an der französisch-spanischen Grenze fort. Am 24. Juni morgens wurden die Abnehmer in Spanien zur vollsten Zufriedenheit beliefert. Als Rückfracht enthielt der Kühlcontainer dann Obst für den niederländischen Markt.

Intermodaler Transport beschreibt eine mehrgliedrige Transportkette, bei der ein und dieselbe Transport- oder Ladeeinheit mit mindestens zwei verschiedenen Verkehrsträgern befördert wird. Diese Transportart ist laut Waterdrinker nicht nur wettbewerbsfähig, sondern zudem eine sinnvolle Ergänzung zum traditionellen Straßentransport. Das zeige sich zum einen in der Durchlaufzeit und zum anderen in einer signifikanten (30 Prozent) Senkung der Transportkosten und der CO₂-Emission.

Ziel der beiden Initiatoren ist eine engere Kooperation von Unternehmen im Zierpflanzen-, Kartoffel-, Gemüse- und Obstanbau. Damit ließe sich die Kontinuität bei niedrigen Kosten mit Blick auf die unternehmerische Gesellschaftsverantwortung gewährleisten. Erfahrungen und Ergebnisse des erfolgreichen Pilotversuchs werden mit VGB Trade Services, dem Innovationszentrum für den Zierpflanzengroßhandel (NL-Aalsmeer), geteilt.

Ein weiterer Schritt in diese Richtung sind geplante Pilotprojekte von Waterdrinker Aalsmeer und OZ Planten nach Schweden und Norwegen. Waterdrinker Aalsmeer und OZ Planten konnten die Initiative unter anderem dank der Unterstützung eines großen Gemüse- und Obsthandelsunternehmens aus Südholland, FloraHolland, VGB, e-LC, Van der Slot, Lorry Rail und Container Centralen realisieren. (ts)