Grüne Branche

Mainau-Besucher wählen die Rosenkönigin 2015

, erstellt von

Morgen startet auf der Mainau die Wahl zur Rosenkönigin 2015. Die Besucher der Bodenseeinsel haben bis zum 28. Juni die Möglichkeit, ihre Favoritin aus den rund 1.000 verschiedenen Wild-, Strauch- und Beetrosensorten zu küren.

Der Italienische Rosengarten auf der Bodenseeinsel. Foto: Mainau

Kandidatinnen im Italienischen Rosengarten

Die potentiellen Rosenköniginnen sind im Italienischen Rosengarten der Mainau zu bewundern sowie entlang der Promenade der Wild- und Strauchrosen, teilt die Blumeninsel mit. Dort sind jeweils auch Kästen angebracht, in die die Mainau-Besucher ihre ausgefüllten Wahlscheine einwerfen können. Als Dank für die Beteiligung winken wertvolle Preise.

Darüber hinaus sind im gesamten Wahlzeitraum die Experten der „Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde“ mit einem Informationsstand vor Ort und stehen interessierten Besuchern im Rosengarten mit Wissenswertem rund um die „Königin der Blumen“ zur Verfügung.

Die Gewinnerinnen 2014

Gewinnerin im vergangenen Jahr war die kupfergold-orangefarbene Tee-Hybrid-Rose ‘Tea Time’, die den Titel „Mainau-Rosenkönigin“ zum insgesamt elften Mal erhielt. Mit 6,7 Prozent der insgesamt über 10.000 abgegebenen Stimmen hatte sie ihre Konkurrentinnen hinter sich gelassen.

Die Edelrose von Tantau mit großen, vollen Blüten gilt als besonders krankheitsresistent und ist gut als Schnittblume geeignet. Auf Platz zwei wählten die Besucher der Insel Mainau 2014 ‘Ingrid Bergmann’, eine dunkelrote Tee-Hybrid-Rose des dänischen Züchters Poulsen (5,6 Prozent). Platz drei belegte die bernstein- bis apricotfarbene ‘Hansestadt Rostock’, ebenfalls gezüchtet von Tantau (4,5 Prozent).