Grüne Branche

Mannheim: deutliche Mehrheit für Buga 2023

Mit deutlicher Mehrheit hat sich der Mannheimer Gemeinderat am 26. Februar für eine Buga-Bewerbung Mannheims ausgesprochen. Das Kerngelände der zukünftigen Buga 2023 wird etwa 55 Hektar umfassen, zusätzlich sind in der Stadt „Buga-Satelliten“ geplant.

Die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft, die in einigen Wochen nach der Prüfung der Bewerbung über die Vergabe entscheidet, hat 2023 für Mannheim reserviert. Mannheim rechnet insgesamt mit Investitionen von 105 Millionen Euro, dazu kämen noch einmal rund 41 Millionen Euro für die Durchführung der Buga selbst.

Fördermittel und andere Einnahmen abgezogen, verblieben rund 60 Millionen Euro Kosten, die vom städtischen Haushalt aufgebracht werden müssten. Lediglich neun Ratsmitglieder stimmten gegen die Buga. Kritik gab es von einzelnen Gemeinderäten an einigen Aspekten des Konzeptes. Im nächsten Schritt wird am 11. März die Bewerbungsschrift an die DBG übergeben. (ts/ma)