Grüne Branche

Markt für Nadelgehölze scheint stabilisiert

Es scheint so, dass sich der Markt für Nadelgehölze insgesamt stabilisiert hat, sagte Hajo Hinrichs vom Fachausschuss Immergrüne und Koniferen, zum Marktgeschehen in diesem Segment. Solitärkoniferen, bessere Sortimente oder auch Veredlungen bis 1,50 Meter sind seinem Bericht zufolge gut abgeflossen. In bestimmten Produktgruppen seinen künftig wahrscheinlich Engpässe im Angebot zu erwarten. Heckenpflanzen von ein bis zwei Metern sind nach Aussagen des Fachausschussvorsitzenden sehr gut gelaufen. Das gleiche gelte für Prunus laurocerasus für die Solitärgröße von ein bis zwei Metern. Bei den in Mengen benötigten Rhododendron in kleineren Größen bis 50 Zentimetern, seien im Frühjahr Engpässe zu erwarten. Hier werde es in der nächsten Saison auch unzureichende Mengen an Jungpflanzen geben. Wie Hinrichs zur Preispolitik ausführte, seien moderate Anpassungen vorzunehmen, vor allem in den unteren Preissegmenten.