Grüne Branche

Mehr Kontakte zu Praktikern in der Züchtung geplant

Bei der Mitgliederversammlung der Fachgruppe Jungpflanzen sprach Professor Dr. Günter Schumann, der das BAZ-Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturpflanzen leitet. Die Kernkompetenz seines Instituts liege in der „Evaluierung, Erschließung und Erweiterung pflanzengenetischer Ressourcen“. Im Vordergrund stünden hierbei derzeit die Resistenzzüchtung, Übertragung von Resistenzeigenschaften sowie Entwicklung züchterischer Selektionsmethoden. Mit seinen nur zwölf Wissenschaftlern sei das Institut aber personell dünn besetzt und müsse sich auf Schwerpunkte sowie Leitkulturen konzentrieren. Aus dem Bereich der Zierpflanzen sei – unter anderem in Absprache mit der Fachgruppe Jungpflanzen – die Pelargonie als erste Leitkultur herausgegriffen worden. Hierbei befasst sich das Quedlinburger Institut zunächst mit der somatischen Hybridisierung (Zellfusion, Protoplastenfusion) bei Pelargonien und will Züchtungsfortschritte bei Pelargonien mit Hilfe dieses biotechnologischen Verfahrens erreichen.