Grüne Branche

Mehrwegpalette Floritray im Rennen für Sonderpreis Verpackung

, erstellt von

Sie ist Petrolblau und soll zur Saison 2020 in vier Varianten – für 5/6cm-, 6cm-, 8cm- und 12cm-Töpfe – auf den Markt kommen: die Mehrwegpalette Floritray. Erste Erfolge kann das zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial aus der Gelben Tonne bestehende und voll recyclingfähige Pflanzentray mit einer Nominierung für den Sonderpreis Verpackung beim 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis bereits vor seiner Markteinführung verbuchen.

Die petrolblaue Mehrwegpalette Floritray besteht zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial aus der Gelben Tonne und ist für verschiedene Topfgrößen geeignet. Foto: Landgard

„Intelligentes, bezahlbares und nachhaltiges Mehrwegsystem für die Grüne Branche“

„Dass wir vor der offiziellen Marktpremiere und nationalen Einführung von Floritray bereits für den wichtigsten nationalen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurden, zeigt uns, wie groß das Bedürfnis in der Gesellschaft nach einem neuen, intelligenten, aber auch bezahlbaren und nachhaltigen Mehrwegsystem für die Grüne Branche ist“, erklärt Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG.

Die Erzeugergenossenschaft unterstützt die neu gegründete Floritray GmbH beim Aufbau eines geschlossenen Produktkreislaufs für Mehrwegtrays im Blumen- und Pflanzenhandel – unter Einbezug aller Systemteilnehmer für die Grüne Branche: Produzenten von Kunststoffartikeln, Blumen- und Pflanzen-Produzenten, Großhandel und Einzelhandel. Dabei soll die Floritray GmbH die Funktion als Inverkehrbringer der Floritrays übernehmen, wie die beiden Unternehmen unlängst in einer Pressemitteilung erklärten.

Floritray basiert auf Studie des Fraunhofer Instituts

Die neue Mehrwegpalette basiert nach Aussage von Landgard auf einer im Mai 2017 vorgelegten Studie des Fraunhofer Instituts, der zufolge „Mehrwegtrays eine ökologisch vorteilhafte nachhaltige Transportlösung für die Grüne Branche darstellen“. Dabei soll Floritray den Angaben zufolge als erstes Mehrwegtray für alle Teilnehmer der Grünen Branche nutzbar sein und sich für alle Schritte der Pflanzen-Vermarktungskette von der Produktion über die Vermarktung bis hin zum Point of Sale eignen.

Einsetzbar sei es auf allen bekannten Transportmitteln – von CC- und EC-Containern über Europaletten und Blumenwagen bis hin zu Einfach- und/oder Doppelkarton, wie Landgard erklärt. Das zu Floritray 100 Prozent aus recyceltem Polypropylen (PP) bestehende Floritray verfügt darüber hinaus über eine Wasserführung von sieben Millimeter Höhe.

Verpackungsabfälle durch Einwegpaletten im Gartenbau reduzieren

„Die Floritray GmbH hat mit Floritray das erste umfassende Mehrwegtray für Pflanzentöpfe entwickelt, um die Verpackungsabfälle durch Einwegpaletten im Gartenbau zu reduzieren. Das Mehrwegsystem bezieht die Lieferkette vom Gärtner über den Großhandel bis hin zum Fach- und Einzelhandel mit ein. Die Mehrwegpalette besteht zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial aus der Gelben Tonne und ist für verschiedene Topfgrößen geeignet. Zusätzlich ist es möglich, ein einfaches Bewässern der Pflanzen während des Transports vorzunehmen und so die Qualitätssicherung innerhalb der Lieferkette zu gewährleisten. Am Ende der Mehrwegnutzung ist Floritray voll recyclingfähig“, begründet die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis die Nominierung für den Sonderpreis Verpackung.

Dieser zeichnet in Zusammenarbeit mit der Rewe Group marktreife Konzepte/Produkte und beispielhafte Ideen aus, die Verpackungen reduzieren, optimieren oder vermeiden, im Massenmarkt bezahlbar bleiben und in weitest möglichem Umfang den Verbraucherbedürfnissen nach Hygiene, Information und Bequemlichkeit entsprechen. Als einziges Produkt der Grünen Branche hat es in diesem Jahr das Floritray unter die letzten fünf Nominierten für den Sonderpreis geschafft.

Sonderpreis Verpackung wäre „tolle Bestätigung“

„Nun drücken wir natürlich die Daumen, dass wir als einer der letzten drei Teilnehmer ins Finale kommen. Dies wäre eine tolle Bestätigung unserer auf Basis einer umfassenden Studie des Fraunhofer Instituts entwickelten innovativen Mehrweglösung für den Pflanzenhandel und natürlich auch ein weiteres wichtiges Argument zur Überzeugung möglichst vieler Marktteilnehmer, sich dem System anzuschließen“, so Armin Rehberg, der auch einer der Geschäftsführer der Floritray GmbH ist.

Die drei Finalisten und den Sieger für den Sonderpreis Verpackung beim 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis wählt eine Expertenjury am 10. September.

Mehr zur Einführung des neuen Mehrwegsystems Floritray lesen Sie in unserem großen Interview mit Franz-Willi Honnen, Geschäftsführer der Floritray GmbH, in der aktuellen TASPO 30/2019.