Grüne Branche

„Mein letzter Garten“: Inspiration für die letzte Ruhe

, erstellt von

Dass Lifestyle und Friedhof zusammenpasst, zeigten acht Karlsruher Friedhofsgärtnereien erstmals bei der diesjährigen Trendmesse Inventa in den Messehallen Karlsruhe.

Karlsruher Friedhofsgärtner zeigten auf der Inventa ein parkähnlich gestaltetes Gräberfeld. Foto: GBF

Parkähnlich gestaltetes Gräberfeld

Zwischen Trends und Inspirationen für Haus und Garten präsentierten die Friedhofsgärtnereien am vergangenen Wochenende zusammen mit der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG (GBF) unter dem Titel „Mein letzter Garten“ ein parkähnlich gestaltetes Gräberfeld mit Schaugrabstätten auf rund 120 Quadratmetern.

Die einzelnen Gräber waren locker in die Anlage eingebettet und verschmolzen ohne erkennbare Grenzen mit der abwechslungsreichen Rahmenbepflanzung aus rund 6.000 bodendeckenden Pflanzen, über 1.000 blühenden Frühjahrsblühern und zahlreichen zum Teil meterhohen Gehölzen. Außergewöhnliche Grabmale aus versteinertem Holz markierten die fiktiven Gräber. Jedes Stück war dabei in Form und Farbe einzigartig.

Mehr als 400 Gräberfelder auf badischen Friedhöfen

Ein Trend? „Ja“, sagt Thomas Heiland von der Genossenschaft Badischer Friedhofsgärtner eG. „Parkähnlich gestaltete Gemeinschaftsgrabfelder wie die Landschaftsgräberfelder auf dem Karlsruher Hauptfriedhof verändern das Bild vieler Friedhöfe in der Region. Mittlerweile gibt es auf den badischen Friedhöfen mehr als 400 solcher Anlagen.“