Grüne Branche

Messe: GaLaBau auf Wachstumskurs

Schon im Vorfeld der GaLaBau-Messe, die dieses Jahr vom 17. bis 20. September in Nürnberg stattfindet, zeichnet sich deren weiteres Wachstum ab. Über 930 Aussteller meldete die Messe Nürnberg bereits Mitte Juli - damit wurde die Ausstellerbeteiligung von 900 Ausstellern der vergangenen GaLaBau im Jahr 2006 bereits übertroffen. Nach wie vor stammt rund die Hälfte der Aussteller aus dem "klassischen" Ausstellersegment der GaLaBau - dem Bereich der Maschinen und Geräte. Immer größere Attraktivität gewinnt das Branchereignis aber offensichtlich auch in den anderen Sparten. Neben dem Segment der Baustoffe und Materialien sind das vor allem auch Spezialbereiche wie Ausstattungsdetails für die Stadtmöblierung, Spielgeräte und damit der Bereich des "Urban Designs". Die Messe unterstreicht damit eindrucksvoll ihre Position als wichtigstes Schaufenster für den Garten- und Landschaftsbau und empfiehlt sich zunehmend auch als Informationsplattform für die kommunalen Gartenbauämter sowie Planer und Architekten. Im Zuge der Komplettierung des Messeangebots setzt die Messe Nürnberg dabei auch auf die Zusammenarbeit mit neuen Partnern: So bekommt etwa das Arbeitsfeld "Golfplatzplanung und Pflege mit den "Deutschen Golfplatztagen", die in dieser Form erstmals auf der GaLaBau stattfinden, eine "eigene Adresse". Weiter an Bedeutung gewinnen wird die GaLaBau mit dem eigenen Fachteil "playground" für die Spielplatzgerätehersteller. Hier engagiert sich unter anderen der Bundesverband Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSVH) mit einer Sonderschau zum Thema "Generationsübergreifende Spielplätze". Die GaLaBau ist nicht nur eine umfassende Produktschau, sondern sie will auch aktuelle Entwicklungen und Trends aufgreifen. Auch 2008 wird deshalb der ELCA-Trendpreis "Bauen mit Grün" verliehen. Gemeinsam wollen die European Landscape Contractors Association (ELCA) und der Ideelle Träger der GaLaBau, der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) mit der Verleihung dieses Internationalen Trendpreises die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Bauherren, Landschaftsarchitekten und Landschaftsgärtnern fördern. Darüber hinaus bietet das umfangreiche Rahmenprogramm zur "GaLaBau 2008" für interessierte Fachbesucher eine Fülle von Fachveranstaltungen rund ums Bauen mit Grün. Die Bandbreite der Fachtagungen beschäftigt sich mit zahlreichen Themen, von "Schwimmteichen" bis hin zu Fragen der "Pflanzenverwendung in der Gartenplanung". Ins Blickfeld gerückt werden soll in diesem Jahr auch das Thema "Gärten für Generationen". Bereits am Vortag der Messe findet eine internationale Fachtagung zum Thema "Vegetationstechnik im Landschaftsbau" statt. Sechs Referenten behandeln relevante Themen von Gräserkrankheiten bis zum Beregnungsmanagement. All das zeigt: Die Messe wird nochmals größer, eine gründliche Messevorbereitung gewinnt vor diesem Hintergrund für die Besucher an Bedeutung. Dafür hat die Messe als neuen Service das Informationsangebot "ask-GalaBau" (www.ask-galabau.de) eingerichtet. Ask-GaLaBau bietet umfangreiche Suchfunktionen, einfache Kontaktmöglichkeiten, Produktvergleiche und detaillierte Informationen über die Aussteller der GaLaBau.