Grüne Branche

Messe-Journal: Fachtagungen - Von Betriebsnachfolge bis zu Schwimmteichen

Neben dem Messeteil können sich die Besucher der GaLaBau 2004 in fünf Fachtagungen über aktuell wichtige Themen wie Hochwassermanagement, Betriebsnachfolge, Kapitalbeschaffung, Schwimmteiche oder Nachtragsmanagement informieren. Die Tagungen werden vom ideellen Träger der GaLaBau, dem Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), organisiert:

Hochwassermanagement – 16. September, 10 bis 11.30 Uhr: Wie naturnahe Bauweisen im Hochwasserschutz Beachtung finden können, diskutieren namhafte Referenten aus Politik, Stadtverwaltung, Planung und Ausführung.

Unternehmensnachfolge richtig geplant! – 17. September, 10 bis 11.30 Uhr: Der Vortrag „Unternehmensnachfolge richtig geplant!“ zeigt entscheidende betriebswirtschaftliche, steuerliche, rechtliche und emotionale Stolpersteine und gibt Hinweise zur optimalen Gestaltung der Unternehmensnachfolge.).

Alternative Möglichkeiten der Kapitalbeschaffung – 17. September, 12.30 bis 14 Uhr: Gerade der Mittelständler, der sich nicht Kapital an der Börse verschaffen kann, wird allein durch den Bankkredit seinen Finanzierungsbedarf nicht mehr hinreichend decken können. Daher werden alternative Formen der Kapitalbeschaffung immer bedeutender.

Private Schwimmteiche – 17. September, 14 bis 15 Uhr: Schwimm- und Badeteichanlagen überzeugen durch ihre Ästhetik, ihre Natürlichkeit und ihren hohen Gebrauchswert. Ein Trend geht aber auch im privaten Bereich immer mehr in Richtung Technisierung. Dabei wird oft vergessen, dass Schwimmteiche auf biologischen Vorgängen basieren, die nicht vernachlässigt werden dürfen.

Nachtragsmanagement aus juristischer Sicht – 17. September, 16 bis 17 Uhr: „Nachträge“ sind (als Begriff) der VOB/B unbekannt, prägen aber ganz sicher die Bauwirklichkeit und die tägliche Praxis in GaLaBau-Betrieben. Eine Übersicht über ein „rechtliches Rahmenkorsett“ für das Erfolg versprechende Nachtragsmanagement gibt: Rechtsanwalt Dr. Andreas Merz (Stuttgart).