Grüne Branche

Miriam Symalla ist die Deutsche Baumkönigin 2014

Miriam Symalla ist die neue Deutsche Baumkönigin. Sie wird für ein Jahr als Botschafterin für Bäume unterwegs sein. 

Die neue Deutsche Baumkönigin Miriam Symalla (M.) mit Theresa Erdmann (l.), Deutsche Baumkönigin 2013, sowie Ulrike Kreplin, die als erste Deutsche Baumkönigin 2009 gewählt worden war. Foto: Martina Borowski

Als eine ihrer ersten Amtshandlungen stellte die Deutsche Baumkönigin 2014 am 24. Oktober im Berliner Zoo den Baum des Jahres 2014, die Trauben-Eiche, offiziell vor. Mit dabei waren die Deutsche Baumkönigin 2013 Theresa Erdmann, die sich für den Wildapfel eingesetzt hat, sowie Ulrike Kreplin, die als erste Deutsche Baumkönigin 2009 gewählt worden war.

„Es ist mir ein großes Anliegen, die Verbundenheit der Menschen zu den heimischen Wäldern zu erhöhen und in ihnen die Begeisterung für die sowohl faszinierenden als auch schützenswerten Ökosysteme zu wecken“, sagt Miriam Symalla. „Daher freue ich mich sehr, in der Rolle der ‚Deutschen Baumkönigin 2014‘ als Botschafterin für Bäume und insbesondere für die langlebige Trauben-Eiche tätig werden zu können.“

Miriam Symalla wurde 1990 in Bonn geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Praktikum beim Forstamt Rhein-Sieg-Erft und studierte anschließend Waldwirtschaft und Umwelt an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Ergänzend erwarb Symalla ihren Jagdschein. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiums entschied sie sich für ein weiterführendes Studium im Fachgebiet der Nachhaltigkeitswissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg. (ts)