Grüne Branche

Mit Kavalieren und Hochzeitsrosen: Gewächshaus- und Freilandschnittrosen aus Uetersen

Gefragt seien derzeit großblumige Sorten in allen Farben, aber auch außergewöhnliche Sorten. Zudem wünschen die Produzenten möglichst eine Alleinstellung am Markt. So lautete ein Hinweis am Stand von Rosen Tantau aus Uetersen auf der Fachmesse IFTF (International Floriculture Trade Fair) in Vijfhuizen. Es war für die Firma Rosen Tantau eine gute Gelegenheit, ihre Schnittrosen-Neuheiten dem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

Wesentliche Informationen über die betreffenden Schnittrosen-Markteinführungen 2013 sowie die früheren, aber weiterhin verfügbaren Sorten enthält das vom Uetersener Unternehmen herausgegebene „The Book of Cutroses 2013“. Darauf und auf Hinweisen am betreffenden IFTF-Stand basieren die nachfolgenden Informationen.

Vom Kavalier zur Hochzeitsrose: ‘Abigail’, ‘Akoja’, ‘Ashley’, ‘Attraction’, ‘Global Water’, ‘Hot Rokoko’, ‘Ice Tea’, ‘Ivory’, ‘Kavalier’, ‘Marimba’, ‘Maritim’, ‘Morning Sun’, ‘My Girl’, ‘Wedding Rose’, ‘Wedding Piano’! Dies ist die Palette der im „Book of Cutroses” aufgeführten Schnittrosen-Neuheiten 2013 des Hauses Tantau. Nicht alle genannten Varietäten sind für den Anbau in Deutschland oder Europa gedacht.

‘Abigail’ gehört sehr wohl dazu. Diese Sorte mit mittelgroßen weiß-grünlichen Blüten werde derzeit in Europa und Afrika ausprobiert, in Deutschland auch schon angebaut. Es sind Blumen, die sich langsam öffnen und hinsichtlich Vasenleben in der bestmöglichen Kategorie (vier Sternchen = „sehr gut“) eingestuft sind. ‘Abigail’ eignet sich laut der Firmenangabe für die Kultur unter Glas und Folien und wird als sehr produktiv beschrieben. Durchschnittliche Stiellänge: 70 bis 80 Zentimeter.

Weiterführende Informationen gibt es auf vier Seiten TASPO extra Sortengalerie in der aktuellen TASPO Ausgabe 01/2013. (ts/wok/eh)