Grüne Branche

Mit Schwung ins Frühjahrsgeschäft

Wie wird der Start ins neue Geschäftsjahr verlaufen? Natürlich spielt die Witterung auch im Frühjahrsgeschäft eine wichtige Rolle. Darüber hinaus aber auch viele andere Faktoren, für die der Unternehmer verantwortlich zeichnet. Ein wesentlicher Erfolgsbaustein ist das Sortiment.

Erfolg versprechend sind neue Verkaufsideen, neue Arten, Sorten und Formen, um sich am Markt zu profilieren und den Kunden zu begeistern. Ihn zu animieren, Haus und Garten mit frischen Farben zu verschönern. Gerade nach einem langen tristen Winter sind Verbraucher hoch sensibel für leuchtende Blüten und frisches Grün.

Damit im Einzugsgebiet möglichst viele im eigenen Geschäft Umsätze tätigen, bedarf es in erster Linie eines topaktuellen Sortimentes in bester Qualität, zu fairen Preisen. Wie sich konkret einige Trends, Entwicklungen und neue Produkte für das Frühjahr 2013 darstellen, geht aus nachfolgenden Ausführungen hervor.

Klassisches Standardprodukt im Frühjahr sind Violen, wobei die kleinblumigen Hornveilchen den großblumigen F1-Hybriden immer mehr den Rang ablaufen. 2012 erhielten die zahlreichen Sortenserien eine Bereicherung der besonderen Art durch die brandneuen Ampelstiefmütterchen der Serie ‘Cool Wave F1’ (PanAmerican Seed/Florensis).

Die Sorten liegen von der Blütengröße im Midi-Bereich, sind außerordentlich wüchsig, reich verzweigt und enorm blühfreudig. Pflanzware, mit der im März nicht zu klein bemessene Blumenampeln bestückt werden, zeigen sich bis in den Sommer hinein in allerbester Verfassung. Eine außergewöhnliche Serie, derzeit in vier Farbsorten plus Mix, die sicherlich noch Zuwachs bekommen wird. Den Kulturen stehen weiße, speziell bedruckte 10,5-Zentimeter-Töpfe zur Verfügung und diverse PoS-Materialien, die die Abgrenzung zum Massenprodukt unterstützen.

Mehr Informationen über angesagte neue Sorten im Frühjahrsgeschäft erhalten Sie in unserer aktuellen TASPO Ausgabe 51/2012. (ts)