Grüne Branche

Mobile Ballenschneider

R. Hieble, Technik für Sonderkulturen aus dem schwäbischen Donauwörth, ist den Angaben zufolge seit Jahren die Generalvertretung des italienischen Sondermaschinenbauers Holmac. Kernstück der Vertretung ist der mobile Ballenschneider, mit welchem Ballen von 25 bis 160 Zentimetern Durchmesser gerodet werden können.

Ballenschneider FZ 162-T/SR. Werkfoto

Zwischenzeitlich hat Hieble auch die Generalvertretung für Deutschland, Österreich und die Schweiz der in Pistoia ansässigen Maschinenbaufirma Pazzaglia übernommen. Für beide Unternehmen hält Hieble das gesamte Ersatzteilprogramm vor.

Im gesamten deutschsprachigen Raum sei Hieble nun Ansprechpartner für Lösungen rund um das Ballenschneiden. Die Ergänzung des Konzeptes der Holmac-Maschinen durch Hinzunahme der Vertretung von Pazzaglia sichere somit den Baumschulen das gesamte Portfolio an neuen Ballenschneidern, Gebrauchtgeräten und Ersatzteilen.

Pazzaglia produziert Ballenschneider mit verschiedenen Messergrößen. Neu ist der FZ 162-T/SR für Messer mit einem Durchmesser von 40 bis 160 Zentimetern. Der geneigte Vertikalaushub kann den Ballen 75 Zentimeter hoch heben, durch eine Rückwärtsbewegung wird zudem das Ausheben des Ballens erleichtert. Durch die Fahrwerkverschiebung und das ausfahrende Heckgewicht lassen sich auch große Ballen ausheben und transportieren.

Eine weitere Neuerung ist die Führung des hydraulischen Messerarmes auf Rollen, was eine Anpassung an verschiedene Messergrößen wesentlich erleichtert. (ts)