Grüne Branche

Modellprojekt: Vom Friedhof zum historischen Park

Die historischen Friedhöfe der Stadt Osnabrück, der Johannisfriedhof und der Hasefriedhof, sollen 2015 entwidmet werden. Beide Anlagen, die zusammen mit einer Größe von etwa 17 Hektar einen großen Teil der öffentlichen Grünflächen in der Osnabrücker Innenstadt repräsentieren, sind Zeugnisse von 200 Jahren Bestattungskultur und letzte Ruhestätte bedeutender Einwohner. In diesem Sinn sind sie anerkannte Baudenkmale von hohem Rang. Heute erweisen sie sich als Refugien seltener Tiere und Pflanzen und leisten einen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas.

Zukünftig sollen die beiden Friedhöfe diese Qualitäten als öffentliche Parkanlagen mit Friedhofscharakter weiter tradieren und der Erholung der Bevölkerung dienen. Dieser neuen Aufgabe für den mit der Pflege betrauten – städtischen – Osnabrücker ServiceBetrieb steht allerdings ein geringer werdendes Budget durch den Ausfall der Gebühreneinnahmen gegenüber.

Um den Übergang von der Friedhofsnutzung zur Parkanlage planerisch zu gestalten und Lösungsansätze für eine dauerhafte Finanzierung und Pflege zu erarbeiten, hat die Stadt Osnabrück die finanzielle Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für ein auf drei Jahre konzipiertes modellhaftes Projekt gewinnen können. Seit Januar 2011 wird unter denkmalpflegerischer und naturschützerischer Schwerpunktsetzung ein Instandsetzungs- und Pflegekonzept entwickelt und handwerklich erprobt. Die praktische Umsetzung wird vom Jobcenter Osnabrück gefördert.

Für einen möglichst breiten Austausch mit Friedhofsträgern, die vor ähnlichen Fragestellungen stehen oder eigene Lösungsansätze gefunden haben, sind zwei Symposien geplant. Ein erstes wird im Sommer dieses Jahres das Projekt und den Stand der Bearbeitung vorstellen und ein allgemeines Gesprächsforum bieten. Das zweite wird gegen Ende des Bearbeitungszeitraums die Projektentwicklung und Ergebnisse präsentieren. Die Termine werden gesondert mitgeteilt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Projektkoordination der Stadt Osnabrück unter folgender E-Mail-Adresse: fassbender(at)osnabrueck.de.