Grüne Branche

Nachwuchswerbung: Azubi-Speeddating auf der Grünen Woche

Nachwuchswerbung auf die schnelle Art: Im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin veranstaltete der Zentralverband Gartenbau (ZVG) zusammen mit verschiedenen Partnern ein Azubi-Speeddating. Appetit auf den Gärtnerberuf machten dabei Azubis der Lehranstalt für Gartenbau und Floristik Großbeeren (LAGF) und der Peter-Lenné-Schule (Oberstufenzentrum Natur und Umwelt Berlin). 

Gut besucht: Info-Stand zur gärterischen Ausbildung auf der Internationalen Grünen Woche. Foto: ZVG

Nachwuchswerbung über die gesamte Messedauer

Das Thema Nachwuchswerbung stand aber nicht nur am gestrigen Tag der Ausbildung im Fokus des ZVG-Auftritts in Halle 9c auf der Internationalen Grünen Woche. Vielmehr wirbt der Verband über die gesamte Messedauer um engagierte Azubis – modern, multimedial und mit vielen Mitmach-Aktionen.

So erfahren interessierte Schüler etwa bei der Ausbildungsrallye der Agrarwirtschaft in Halle 3.2, unterstützt durch den Potsdamer Gartenbaubetrieb Ralf Spillner und seine Azubis, Interessantes zu den gärtnerischen Fachrichtungen. Fragen zum Beruf Gärtner können Jugendliche außerdem an der Station der ZVG-Nachwuchswerbekampagne stellen und mit Foto – geschossen von den Junggärtnern Berlin-Brandenburg auf der Facebook-Fanpage posten.

Workshops und Aktionen zur Nachwuchswerbung

Das Trend-Thema „Urban Gardening einmal anders“ zeigen 20 Flaschengärten, angelegt von Auszubildenden und Umschülern des LAGF Ausbildungsförderwerkes Berlin (AFW). Außerdem finden täglich Workshops zum Thema „Erstaunliches aus der Pflanzenwelt“ statt, und auch für die kleinen Besucher gibt es zahlreiche Aktionen, durchgeführt vom Schul-Umwelt-Zentrum Mitte (SUZ), einem Zusammenschluss zweier Gartenarbeitsschulen. (ts/zvg)