Grüne Branche

Netzwerk für Logistik: Deutsche und niederländische Firmen vereinen logistische Kräfte

Greenport Logistics BV (NL-Honselersdijk), Mercuur Smart Logistics Venlo BV (NL-Venlo) und Schiffer GmbH (D-Kevelaer) geben in einer Absichtserklärung bekannt, dass sie ihre logistischen Kräfte vereinen wollen. Durch diese Zusammenarbeit sollen die Greenports in den Niederlanden an die neue Topfpflanzen- und Schnittblumenversteigerung Veiling Rhein Maas in Herongen angebunden werden.

Die Kooperation soll den Partnern ermöglichen, die Anfuhrlogistik bei Zierpflanzen- und Baumschulprodukten an allen Versteigerungsstandorten unter Einsatz des gesamten Fuhrparks und durch Ausnutzung sämtlicher Umschlag-Kapazitäten gemeinsam zu übernehmen. Damit arbeiten im Rahmen von Greenport Logistics dann fünf Unternehmen diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze zusammen. Die jeweils eigene Identität, die Kenntnisse des lokalen Marktes und der jeweiligen Mentalität sollen den Erfolg garantieren.

Schiffer und Mercuur regeln dann in der Region rund um die Veiling Rhein Maas in Herongen den An- und Abtransport für das gesamte Netzwerk, erklärt Greenport Logistics. Schiffer sieht in der Gemeinschaft des Netzwerkes den Vorteil, seinen Kunden logistische Möglichkeiten zu bieten, die sie alleine nie erreichen könnten. Mit der Inbetriebnahme einer Umschlag-Box in Herongen und Lüllingen/Kevelaer greift Greenport Logistics darüber hinaus dem bevorstehenden Joint Venture zwischen FloraHolland und Landgard vor. Lüllingen dient unter anderem als Anlieferungszentrum für Erzeuger aus der Region und als Drehkreuz für Lieferungen an lokale Abnehmer. Außerdem sollen logistische Dienstleistungen wie die Abwicklung von Fernkaufgeschäften angeboten werden. Zwischen den Niederlassungen Herongen und Lüllingen und dem Trade Parc Venlo will Greenport Logistics Shuttledienste anbieten.