Grüne Branche

Netzwerk Pflanzensammlungen: große Sempervivum-Sammlung zieht um

Für eine Familie mit rund 1.500 verschiedenen dickblättrigen Hauswurzen (Sempervivum) organisieren engagierte Helfer derzeit eine neue Bleibe, berichtet das Netzwerk Pflanzensammlungen der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG).

Sempervium-Rettungsaktion in Altkalen. Foto: Netzwerk Pflanzensammlungen

Die Sempervivum-Sammlung hat ihren Ursprung im Mecklenburgischen Rey (bei Altkalen) und gehört zum Nachlass des verstorbenen Privatsammlers Peter Dieckmann. Er gehörte der Fachgruppe Sempervivum der Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS) an und hat die Sammlung über acht Jahre lang zusammengetragen.

Den Angaben nach muss auch die größte Sammlung an Stechpalmen (Ilex) eines deutschen Hobbygärtners umziehen. (dgg)

Mehr Informationen auf der Webseite der Netzwerk Pflanzensammlungen.