Grüne Branche

Neubau für Internet-Handel hat sich gelohnt

Positive erste Bilanz für neue Filiale in Schenefeld
Nach einem halben Jahr Planung und etwa einem Jahr Bauzeit war es im März 2011 so weit: Die neu gegründete Firma „ingadi“ bezog das neue Gebäude im Gewerbegebiet Schenefeld.

Zahlreiche Gäste bei der Neueröffnung.

Das alte Firmengebäude der Internet-Baumschule Horstmann in Hohenaspe sei in jeder Hinsicht an seine Grenzen gestoßen, erzählt Geschäftsführer Lars Horstmann. Grund waren der wachsende Andrang in ihrem Onlineshop und der Wunsch der Kunden nach Erweiterung um Hartwaren. So entschied sich Lars Horstmann mit seinem gleichberechtigten Geschäftspartner Lars Heese für einen Neubau im Gewerbegebiet Schenefeld, der in der Nähe des ersten gemeinsamen Firmensitzes liegt. Nach einem halben Jahr Planung und etwa einem Jahr Bauzeit war es im März dann so weit: Horstmann und Heese zogen mit ihrer neu gegründeten Firma ingadi in das neue Gebäude. Das Wort ingadi stammt aus der südafrikanischen Zulu-Sprache und bedeutet „in den Garten gehen“ – eine Idee von Lars Heese.

Das Unternehmen gliedert sich nun in drei Bereiche: Das Segment Pflanzen gehört weiterhin zur Internet-Baumschule Horstmann (www.baumschule-horstmann.de), die bis auf Weiteres in Hohenaspe bestehen bleibt. Ingadi umfasst das gesamte Segment der Hartware, von Gartenmöbeln bis zum Schneeschieber. Der vor drei Jahren etablierte Bereich Dünger, Erden und Pflanzenschutz läuft weiterhin unter dem Onlineshop „Pflanzotheke.de“ als Shop der ingadi GmbH. Das Hauptstandbein der Firma bleibt der Internethandel, doch gibt es am neuen Standort auch ein Ladengeschäft für den direkten Privatverkauf.

Mehr dazu in Ausgabe 12/ 2011 Deutsche Baumschule.