Grüne Branche

Neue Gärtnerbörse: Pelargonien von S bis XL

, erstellt von

Pelargonien stehen in der Gärtnerbörse 9, die am 12. September erscheint, im Fokus. Was sich bei Kleidung als einfaches System bewährt hat, soll auch bei Beetpflanzen für Klarheit sorgen: die Einteilung in Größenklassen nach dem S-M-L-XL-Schema.

Sortenvergleich Pelargonien im Freiland. Foto: Margret Dallmann, LfULG

„Konfektionsgrößen“ für Pelargonien?

Im diesjährigen Gemeinschaftsversuch Pelargonien haben die drei beteiligten Einrichtungen die entsprechenden Angaben der Züchter für die Anzuchtphase überprüft. Fazit: Wie bei Kleidung passt die Zuordnung innerhalb der Produkte eines Anbieters, aber die jeweils angelegten Maßstäbe unterscheiden sich zum Teil stark (XL-Sorte kleiner als S-Sorte). Im Versuch standen 77 Zonale-Sorten in Rot und Rosa sowie in Sonderfarben.

Der zweite Teil des Gemeinschaftsversuchs Pelargonien ist die Freilandsichtung im Sommer. Hier stellt die aktuelle Gärtnerbörse die Ergebnisse aus dem Jahr 2014 vor, als die Hitzetoleranz der insgesamt 83 geprüften Sorten (Zonale, Peltatum und interspezifisch) im Mittelpunkt stand. Dabei waren die immer wieder wechselnden Witterungsverhältnisse des Sommers 2014 ein Härtetest.

Freilandsichtung: Sorten reagieren unterschiedlich

Auf die Bedingungen vor Ort reagierten die einzelnen Sorten unterschiedlich. Es gab Sorten, die an allen drei Standorten (Nord-/Süd-/Ostdeutschland) sehr gute Bewertungen erzielten. Daneben hoben sich einzelne Sorten nur an einem der Standorte hervor.

Ein Probeheft oder ein Abo der Gärtnerbörse können Sie unter Tel.: 05 31– 3 80 04–39, Fax –63, per E-Mail unter leserservice(at)haymarket.de oder auf der Webseite der Gärtnerbörse bestellen. Im Internet ist die Gärtnerbörse auch als E-Paper erhältlich.