Grüne Branche

Neue Grenzwerte beim Heizen

Der Bundesrat muss noch zustimmen, der Bundestag verabschiedete am 2.Juli 2009 die Kleinfeuerungsanlagenverordnung. Diese gilt für alle Anlagen, die keiner Genehmigung nach § 4 des Bundes-Immissionsschutzgesetzes bedürfen. Die Verordnung bezieht dabei nun kleinere Anlagen ab vier Kilowatt Nennleistung (bisher ab 15 Kilowatt, kW) mit ein, listet nun auch Getreide, das nicht als Nahrungsmittel dient, als zulässigen Brennstoff auf und bringt in zwei Stufen deutlich strengere Grenzwerte für Kohlenmonoxid- und Staubemissionen. Neben Getreide, das nicht für die Nahrungsmittelproduktion bestimmt ist, sind künftig auch weitere nachwachsende Rohstoffe als Brennstoff zugelassen.

Mehr dazu in der aktuellen TASPO.