Grüne Branche

Neue Ideen gesucht: BMEL schreibt Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2015 aus

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat den „Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2015“ ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden wieder hervorragende, beispielgebende Innovationen im Gartenbau. Bewerben können sich Unternehmen aus dem Gemüse- und Obstbau, der Baumschule und dem Zierpflanzenbau. 

Einreichen können aber auch Betriebe aus den vorgelagerten Bereichen, Hersteller und Händler von Gartenbauprodukten, Hersteller von Produkten und Zubehör sowie andere Einrichtungen, die für den Gartenbau innovativ tätig sind und nicht der öffentlichen Hand angehören, teilt das Kuratorium für Technik und Bauwesen in
der Landwirtschaft (KTBL) aktuell mit.

Innovationen gesucht
Bei den Bewerbungen sollte es sich um eine Innovation pflanzenbaulicher,
züchterischer, technischer, kulturtechnischer oder betriebswirtschaftlicher
Art handeln, um beispielhafte Kooperationen und Unternehmenskonzepte oder auch
um eine Kombination aus diesen Merkmalen, schreibt das KTBL.

Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird von einer Bewertungskommission in den Kategorien Pflanzen, Technik, Kooperation/ Betriebsorganisation vergeben. Die Höhe des Geldbetrages richtet sich nach dem Innovationswert der Bewerbung. Jeder Preisträger erhält maximal 7.500 Euro.

Bewerbungsunterlagen online verfügbar
Die Bewerbungsunterlagen sind auf der BMEL-Webseite im Bereich „starke
Landwirtschaft“ in der Rubrik Pflanzenbau unter „Gartenbau“ verfügbar. Einsendeschluss ist der 16. März 2015. (ts)