Grüne Branche

Neue Internetplattform www.warum-torf.info gestartet

Mit einer neuen Internetplattform will der Industrieverband Garten (IVG) Interessierten die Möglichkeit bieten, sich objektiv über die Themen Torf und Moor zu informieren. Die bereitgestellten Informationen, Hintergründe und Daten beleuchten laut IVG sämtliche Fragen und böten so die Grundlage für ein sachlich fundiertes Nachschlagewerk. 

Die Startseite der neuen Internetplattform www.warum-torf.info. Screenshot

Die historischen Hintergründe, die Verwendung und Marktbedeutung des Rohstoffes Torf als Ausgangsstoff für gärtnerische Kultursubstrate und Blumenerden, sowie Aspekte des Moor- und Klimaschutzes werden auf www.warum-torf.info in verständlicher Sprache dem Leser nahegebracht, so der IVG. Darüber hinaus stehen wissenschaftliche Studien und themenbezogene Veröffentlichungen zum Download bereit.

So werden etwa anhand aktueller Studien die Umweltauswirkungen sowie die Grenzen der Einsatzmöglichkeiten und die tatsächlichen Verfügbarkeiten von Torf und alternativen Substratausgangsstoffen aufgezeigt. Ein weiteres wichtiges Thema sei laut IVG die Klimawirksamkeit der Torfnutzung und der Naturschutz. Vielfach sei zu wenig über den tatsächlich durch die Humuswirtschaft verursachten Flächenverbrauch, die Bedeutung des Torfes in der Klimadiskussion und die Zusammenhänge zum Thema Artenvielfalt bekannt.

Aus den auf der Website präsentierten wissenschaftlichen Untersuchungen gehe hervor, dass die Torfgewinnung für die gartenbauliche Anwendung, im Vergleich zur landwirtschaftlichen Moornutzung, in Hinblick der CO2-Emissionen eine untergeordnete Rolle spielt. Darüber hinaus besitze die Torfgewinnung mit den anschließenden Renaturierungsmaßnahmen das Potenzial, aktiv Naturschutz zu betreiben. (ts/ivg)