Grüne Branche

Neue Karrenspritze mit integriertem Reinigungssystem

Neue technische Entwicklungen von der IPM
Die Ebinger GmbH (Rhodt) präsentierte zur IPM die neue Karrenspritze der Serie KS. Das Gerät zeichne sich durch hochwertige Verarbeitung und eine konsequente Entwicklung für den professionellen Anwender aus. Bei der Konstruktion der Spritze lag der Fokus auf dem integrierten Reinigungssystem, das es ermöglicht, den Systemkreislauf nach der Behandlung vollständig zu spülen.

Die neue Karrenspritze passt auch an Quads. Werkfoto

Dafür ist an der Karrenspritze ein Frischwasserbehälter angebracht, von dem aus leicht mittels Dreiwegehahn gespült werden könne. Dies spare erheblich Zeit beim Reinigen, und Pflanzenschutzmittelrückstände im System würden optimal beseitigt.

Der modulare Aufbau erlaubt es, die Karrenspritze KS mit einem Schiebegriff, einer Lenkdeichsel oder Deichsel zum Anbau an Kleintraktoren und Quads auszustatten. Es stehen Pumpen mit Benzin- und Elektromotor zur Auswahl. Die Karrenspritze wird samt Plakette der Pflanzenschutzgeräteprüfung ausgeliefert. Abgerundet werde das Ganze durch ein umfangreiches Programm an Zubehör, bestehend aus Schlauchaufrollern, Spritzpistolen und -gestängen.

Kundenorientierte Produktfertigung: Der Bau von Spritzen speziell nach Kundenwunsch werde bei Ebinger künftig mehr in den Fokus rücken, so das Unternehmen. Dies solle den immer strengeren Auflagen im Pflanzenschutz Rechnung tragen und einen ressourcenschonenden Umgang mit Pflanzenschutzmitteln ermöglichen. db