Grüne Branche

Neue Leiterin des Instituts für Betriebswirtschaft am vTI

Dr. Hiltrud Nieberg ist neue Leiterin des Instituts für Betriebswirtschaft am Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) in Braunschweig. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Folkhard Isermeyer an, der im September 2009 zum Präsidenten des vTI berufen worden war. Dr. Hiltrud Nieberg hat in Göttingen an der Georg-August-Universität Agrarwissenschaften studiert. Dort begann auch ihre wissenschaftliche Laufbahn: Von 1987 bis 1992 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Agrarökonomie der Universität Göttingen, wo sie bei Prof. Dr. Hartwig de Haen über die Umweltwirkungen der Agrarproduktion unter dem Einfluss von Betriebsgröße und Erwerbsform promovierte. 1992 wechselte sie nach Braunschweig in das Institut für Betriebswirtschaft der damaligen Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), einer der Vorgängereinrichtungen des vTI. In ihrer 18-jährigen Tätigkeit im Institut hat sie ein breites Spektrum betriebswirtschaftlicher und agrarpolitischer Themen im nationalen und internationalen Kontext bearbeitet. Wichtige Arbeitsschwerpunkte der letzten Jahre waren Agrarumweltpolitik und Ökonomik des ökologischen Landbaus. Von 2003 bis zu ihrer Berufung hatte sie die stellvertretende Leitung des Instituts inne.