Grüne Branche

Neue Primel-Züchtung aus Twello: Paradiso Mid Early

Mit der neuen Serie Paradiso Mid Early reiht sich Schoneveld aus Twello in die Reihe der Anbieter eigener Primula vulgaris-Züchtungen ein.

Schonevelds Paradiso ergänzen die Primelpalette. Foto: Edwin Hanselmann

Gleichmäßiges Aufblühen und kompakter Wuchs, dadurch Anbau ohne Einsatz von Wuchshemmstoffen. Diese Aspekte stellte das Unternehmen zu Paradiso heraus. Nach Angabe von Schoneveld-Kulturberater Hay Lamers wurde auch darauf geachtet, dass die Pflanzen weniger gelbe Blätter bekommen als es bei den Acaulisprimeln üblich ist.

Die Serie Paradiso Mid Early umfasst zwei Größen. Die Mini-Version ist für Anbau in 9er-Töpfen, die Midi-Version für 10,5er-Töpfe oder größere Gefäße. Von der Mini-Version sind acht Blütenfarben verfügbar: Gelb, Zitronengelb, Weiß, Rot, Violett, Blau, Apple Blossom und Pink mit Rand. Die Midi-Version umfasst sechs Farben.

Nach der nun introduzierten mittelfrühen Paradiso Mid Early sollen im Jahr 2015 eine Version für die frühe Saison und eine für die späte Saison folgen. Jungpflanzen der Paradiso-Acaulis werden in ausgewählten Betrieben produziert: Beekenkamp Plants, Combinations und Schneider in Holland, Padana und Sentier in Italien sowie Peter Sprünken in Deutschland. (eh)

Erfahren Sie mehr über Neuheiten auf vier Seiten TASPO extra Sortengalerie unserer aktuellen TASPO Ausgabe 27/2013.