Grüne Branche

Neue Sorten: Aus Echinacea 'Lucky Star' wurde ‘Happy Star’

Der ’Lucky Star’ sollte ein Glücksstern sein, wie es die wörtliche Übersetzung signalisiert. Doch war dieser Namen keine glückliche Wahl. Darauf wies Jelitto Staudensamen hin. Es geht um eine im Jahr 2009 als ‘Lucky Star’ herausgegebene Echinacea purpurea-Sorte.

Echinacea purpurea ‘Happy Star’ ist entstanden als Selektion aus ‘Rubinstern’. Foto: Jelitto

„Zu unserem Missvergnügen mussten wir leider im Nachhinein feststellen, dass der Name ’Lucky Star’ für die gesamte Pflanzenwelt bereits ein geschützter Markenname ist“, heißt es in einer Mitteilung des Schwarmstedter Unternehmens. Die betreffende Sorte ist deshalb jetzt unter der Bezeichnung ‘Happy Star’ im Angebot.

Heutzutage bereite die Namenswahl für Neuzüchtungen nicht nur Freude. Mit einem zeitaufwendigen Verfahren werde geprüft, ob eine vom Züchtungsunternehmen gewählte Bezeichnung nicht bereits als Markenname registriert ist – und zwar für alle Pflanzen oder nur für eine bestimmte Gattung.

„Wir haben“, so heißt es in der Mitteilung, „in Europa, Nordamerika und in weiteren Ländern recherchiert, leider hierbei aber Israel und Ecuador nicht entsprechend berücksichtigt!“

’Happy Star’ ist eine Selektion aus Echinacea purpurea ’Rubinstern’. Die Sorte hat weiße, waagerecht stehende Blütenblätter um eine große dunkelgelbe Scheibe herum. Blütezeitraum: Juli bis September.

Die aufrecht wachsenden Pflanzen der Sorte ‘Happy Star’ werden etwa einen Meter hoch. Verwendung überwiegend als langlebige Gartenstaude in sonniger Lage ebenso wie als Schnittstaude.

Mehr unter www.jelitto.com/haupt_en.htm