Grüne Branche

Neuer Beruf: Ausbildung zum Pflanzentechnologen geht in die erste Runde

Premiere für einen neuen Ausbildungsberuf in der Pflanzenzüchtung: Im August 2013 geht die duale Ausbildung zum Pflanzentechnologen in die erste Runde, informiert der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP). Neben der Arbeit auf Versuchsfeldern, im Gewächshaus oder im Labor sei auch eine Tätigkeit in Zuchtgärten, dem Pflanzenschutzversuchswesen oder im Bereich der Saatgutaufbereitung möglich. 

Die Entwicklung der Berufe in der Pflanzenzüchtung von den Anfängen bis zur Gegenwart. Grafik: BDP

„Insbesondere die Entwicklung neuer Technologien, die die Umsetzung von Forschungsergebnissen genauer und schneller machen, fordert hohe Flexibilität von den Spezialisten in der Pflanzenzüchtung. Immer wieder kommen deshalb neue Berufe hinzu – wie der neue Ausbildungsberuf Pflanzentechnologe, der in diesem Jahr erstmals angeboten wird“, erklärt Dr. Carl-Stephan Schäfer, Geschäftsführer des BDP.

Insgesamt 12.000 Mitarbeiter sind laut Information deutschlandweit in den Unternehmen der Pflanzenzüchtung beschäftigt. Die Spanne der Berufsbilder reiche von kaufmännischen und handwerklichen Berufen über spezialisierte Labortätigkeiten bis zum Beruf des Pflanzenzüchters selbst, der eine akademische Ausbildung erfordert. Voraussetzung für die erfolgreiche Pflanzenzüchtung sei die starke Vernetzung verschiedener Fachgebiete, so der BDP.

Die Pflanzenzüchtung sei ein zukunftsorientiertes Arbeitsfeld und biete jungen Leuten ebenso wie erfahrenen Spezialisten, aber auch Quereinsteigern interessante Berufsperspektiven. Die Unternehmen der Branche würden laut BDP laufend Fachkräfte und Auszubildende in verschiedenen Bereichen suchen. Stellenangebote und Ausbildungsplätze in der Pflanzenzüchtung sowie Informationen zur Karriere in der Branche sind unter www.bdp-online.de zu finden. (ts/bdp)