Grüne Branche

Neuer Blumengroßmarkt München

Der Neue Blumengroßmarkt München meldete zum Muttertagsgeschäft im Schnittblumensektor viele Neukunden aus dem Umland. Dadurch hätten sich deutliche Umsatzzuwächse beobachten lassen. Wie dazu Günter Herzog, Geschäftsführer und Marktleiter am Neuen Blumengroßmarkt München, gegenüber der TASPO ausführte, zeige der Umbau und die Umstrukturierung im Angebotsbereich Schnittblumen am Blumengroßmarkt Wirkung. Herzog verzeichnet nach eigenen Angaben, dass früher abgewanderte Kunden wieder zurückkehrten. Außerdem seien Neukunden aus dem Umland bis nach Augsburg festzustellen. Wie Herzog zu dem im abgelaufenen Winter erfolgten Umbau des Angebotsbereiches Schnittblumen ausführte, wurde eine Kühlung abgetrennt und die Warenpräsentation verbessert. Zwei Anbieter hätten ihre Verkaufsfläche um 50 Prozent vergrößert. Inzwischen gebe es fünf Schnittblumenanbieter. Die Schnittblumenfläche messe jetzt rund 2500 Quadratmeter. Durch individuelle Kundenbetreuung werden laut Herzog die Stärken der Direktvermarktung durch den Blumengroßmarkt konsequent umgesetzt. Nicht zuletzt seien verlängerte Öffnungszeiten und viele Serviceleistungen verantwortliche Kriterien für den Aufwärtstrend des ganzen Marktes.