Grüne Branche

Neuer Studiengang: „Logistik und Management Frischprodukte“

Studierte Fachkräfte mit fundierten Produktkenntnissen aus dem Frischesektor sind begehrt. Hier setzt der neue Bachelor-Studiengang „Logistik und Management Frischprodukte“ der Hochschule Geisenheim an. Das Bewerbungsverfahren beginnt im Mai 2015.

Teamwork ist eine der Schlüsselqualifikationen, die der Studiengang Logistik und Management Frischprodukte vermittelt. Foto: Fotolia Rawpixel

Äpfel aus Neuseeland, Rosen aus Kenia, Spargel aus der Region: Konsumgüter kommen aus der ganzen Welt. Lkws befördern alleine 310 Millionen Tonnen Lebensmittel über Deutschlands Straßen, während am Hamburger Hafen jährlich 800.000 Tonnen Bananen angeliefert werden. Hinter den globalen Wertschöpfungsketten stehen Logistiker und Manager.

Verbindungen schaffen: Logistik und Management Frischprodukte

„In Geisenheim bilden wir die klugen Köpfe aus, die Verbindungen zwischen Produzenten, Lieferanten und Abnehmern schaffen, die sich mit den Besonderheiten von Frischprodukten auskennen und innovative Transportwege oder Lagertechniken entwickeln. Deswegen steht bei uns im Mittelpunkt, was frisch und sensibel ist: Obst und Gemüse ergänzt um Molkerei-, Fleisch- und Convenience-Produkte. Blumen und Pflanzen komplettieren unser Angebot“, umreißt Studiengangleiter Prof. Dr. Kai Sparke das neue Studienangebot.

Logistiker und Manager Frischprodukte sehen mehr

In sieben Semestern entwickeln die Studierenden eine ganzheitliche Sichtweise der gesamten Warenflüsse vom Produzenten bis zum Konsumenten und betrachten den Prozess von der Herstellung bis zum fertigen Produkt. Dabei sammeln Sie fundierte Kenntnisse in der Erzeugung von Frischprodukten und lernen internationale Wertschöpfungsketten zu planen, zu organisieren und zu steuern. Lagerung, Qualitätsmanagement, Verarbeitung und Vermarktung runden das interdisziplinäre Profil ab. 

Schlüsselqualifikationen für Logistiker und Manager Frischprodukte

„In unseren Lehrveranstaltungen vermitteln wir wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit, Präsentationstechniken, Projekt- und Zeitmanagement. Einmalig ist die Kombination aus Produktion, Management und Logistik von Frischprodukten. Unsere Dozierenden vermitteln Inhalte an konkreten Beispielen aus ihrer Praxiserfahrung. Was besonders für Geisenheim spricht, ist der kurze Draht zu Lehrenden und der Verwaltung“, führt Kai Sparke gute Argumente ins Feld.

Hochschule Geisenheim: Von Produktionsgewächshaus bis Auslandsaufenthalt

Die Hochschule ist mit Produktionsgewächshäusern, Laboren und Versuchseinrichtungen ausgestattet. Im Studium werden Englischkenntnisse vertieft oder eine zweite Fremdsprache kann gewählt werden. Auch zu einem Auslandsaufenthalt ermuntert der Studienplan. Auf der Webseite der Hochschule Geisenheim finden Sie weitere Informationen rund um Studiengang und Bewerbung. (ts)