Grüne Branche

Neuer Tierfriedhof in Wien eröffnet

Ein Friedhof und ein Krematorium für Tiere sind am 15. November in Simmering/Wien eröffnet worden. Hunderte Gräber in verschiedenen Größen stehen zur Verfügung, auch Bestattungen werden angeboten. Die Asche der Tiere könne aber auch mit nach Hause genommen werden. Bei dem Tierfriedhof gegenüber dem Zentralfriedhof handelt es sich um das erste Gräberfeld dieser Art in Wien. Die verstorbenen Vierbeiner können dort nicht nur in Urnen-, sondern auch in Erdgräbern bestattet werden.

Auf 2.500 Quadratmetern wurden mehrere hundert letzte Ruhestätten für beide Bestattungsarten angelegt. Zudem gebe es eine Urnenwand sowie Verabschiedungsräumlichkeiten. Zu Grabe getragen werden die sterblichen Reste in Kartonsärgen. Die Kosten für die Beisetzung variieren abhängig vom Gewicht des Tieres. Eine Urnenbestattung gebe es ab 169,80 Euro, eine Tierkörperbestattung ab 203,60 Euro. Darin eingeschlossen sei bereits die Grabmiete für zwei Jahre. Zudem bietet die Tierfriedhof Wien GmbH, die als Betreiber fungiert, eine Reihe von Serviceleistungen an, unter anderem werde gegen Entgelt die Grabpflege übernommen.


Zudem wurde in Simmering das neu errichtete Tierkrematorium an der Albener Hafenzufahrtsstraße in Betrieb genommen. Die Kosten für den Neubau betrugen rund 700.000 Euro. Die Anlage wurde am gleichen Gelände hochgezogen, auf dem sich auch das bisherige Krematorium befindet. Derzeit nutzen pro Jahr rund 1.000 Wiener das Angebot, bei dem die verstorbenen Haustiere bei rund 750 Grad eingeäschert werden.– fk
Quelle: wien.orf.at

Cookie-Popup anzeigen