Grüne Branche

Neueröffneter Kombimarkt: „Sehen in Linz großes Potenzial“

, erstellt von

Am 10. September öffnete in Linz der zweite Cash & Carry-Markt von Landgard in Österreich seine Pforten für die Kunden. Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend gaben sich rund 300 geladene Gäste aus Politik, Handel und Grüner Branche ein Stelldichein, die das neue Kombimarkt-Konzept vorab in geführten Kleingruppen begutachten konnten.

Freuen sich über die Eröffnung des neuen Kombimarkts in Linz (v. l.): die Landgard-Vorstände Dirk Bader und Carsten Bönig, Silke Baillet (Assistenz Geschäftsführung Landgard-Fachhandel und Projektleitung Markteröffnung Linz), Nicole Beverungen (Leiterin Cash & Carry-Markt Linz), Christoph Schönges (Vorsitzender des Beirats Blumen & Pflanzen der Landgard eG), Andreas Herzberg (Geschäftsführer Landgard-Fachhandel) und die Linzer Gemeinderätin Arzu Büyükkal. Fotos: event-fotograf.at

„Tauchen in eine neue Generation des Cash & Carry-Konzepts ein“

Auf rund 7.000 Quadratmetern Gesamtfläche sollen Floristen, Blumenfachgeschäfte, Gartencenter, Gärtnereien, Landschafts- und Friedhofsgärtner, Wochenmärkte sowie Städte und Kommunen in dem neuen Blumengroßmarkt für Oberösterreich fortan in einem Rundgang alles finden, was sie für ihr Tagesgeschäft benötigen – ohne räumliche Trennung. Mit dem neuen Cash & Carry-Markt in Linz habe die Erzeugergenossenschaft „eine neue Qualität der Vermarktung von Blumen und Pflanzen, Floristik- und Gartenbau-Bedarf sowie Schnittblumen unter einem Dach vereint, mit einer Abwicklung und viel Service für unsere Kund:innen“, wie Landgard-Vorstand Dirk Bader den Gästen der offiziellen Eröffnungsfeier zum Stellenwert der neueröffneten Filiale im Cash & Carry-Netzwerk des Unternehmens erläuterte. „Der Standort Linz ist ein moderner und zukunftsorientierter Markt, der nicht nur unserer Vision, sondern auch unserer Mission entspricht. Mit diesem Kombimarkt tauchen wir in eine neue Generation des Cash & Carry-Konzepts ein“, so Bader.

Neueröffnung in Linz nach umfangreichen Umbauarbeiten

Dass Landgard nach umfangreichen Umbauarbeiten nun in Linz den zweiten Cash & Carry-Markt in Österreich eröffnen könne, „erfüllt uns mit Freude, Dankbarkeit und auch ein wenig mit Stolz“, wie Andreas Herzberg, Geschäftsführer Landgard-Fachhandel, gegenüber den geladenen Gästen äußerte. „Von der Planung über die Umbaumaßnahmen bis hin zur heutigen Eröffnung haben wir hier in Oberösterreich sehr viel Zustimmung von Seiten des Handels, der regionalen Erzeuger:innen, von den Verbänden und auch von der Politik erfahren. Zudem sind wir von den ersten Gesprächen an auf großes Interesse in der Grünen Branche gestoßen. Daher sehen wir hier in Linz großes Potenzial für die Zukunft und freuen uns darauf, diese gemeinsam mit unseren Kund:innen, Erzeuger:innen und Mitarbeiter:innen zu gestalten.“

Investition von Landgard wichtiger Beitrag für Weiterentwicklung der Stadt

Welche Bedeutung der neue Blumengroßmarkt für die oberösterreichische Stadt hat, machte Gemeinderätin Arzu Büyükkal im Namen des Linzer Bürgermeisters Klaus Luger deutlich. „Wenn in Zeiten der Pandemie ein namhaftes Unternehmen wie Landgard in Linz investiert, dann spricht das für den Standort. Sie haben mit dieser Investition auch einen wichtigen Beitrag geleistet für die Weiterentwicklung der Stadt“, so Büyükkal. Und Vizebürgermeister Mag. Bernhard Baier erklärte, dass er sich nicht nur als Wirtschaftsreferent der Stadt Linz über die Ansiedlung der Erzeugergenossenschaft am Standort freue, „sondern auch, weil ich unter anderem ebenfalls für den Grünbereich der Stadt und die Stadtgärten zuständig bin.“ Zudem zeige die Eröffnung, wie stark der Wirtschaftsstandort ist.

Der Verkauf im neuen Cash & Carry-Markt in Linz begann am folgenden Morgen – laut Landgard konnte das Team des Kombimarkts am 10. September bereits ab fünf Uhr früh viele Kunden empfangen, die den Angaben zufolge in der Praxis erleben konnten, wie das neue Konzept den Einkauf deutlich schneller und einfacher gestaltet. Darüber hinaus profitierten die ersten Kunden von attraktiven Eröffnungsangeboten regionaler, nationaler und internationaler Erzeuger, die Landgard zufolge während der gesamten Eröffnungswoche gelten.

Cookie-Popup anzeigen