Grüne Branche

Neues Format: Dehner Kompakt

Für das Jahr 2009 ist Dehner verhalten optimistisch. Die Auswirkungen der wirtschaftlichen Rezession auf den Einzelhandel, so Albert Weber, geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, sind noch nicht überschaubar. Die Vergangenheit habe aber gezeigt, dass in schlechten Zeiten der Garten dem Deutschen dennoch lieb und teuer ist. Mit seiner Expansion geht Dehner neue Wege: Mit Dehner Kompakt startet "wohl zum richtigen Zeitpunkt (die Menschen müssen sparen und wollen Qualität zum günstigen Preis)" eine neue Vertriebsschiene; auf einer rund 2.500 Quadratmeter großen Verkaufsfläche wird ein abgegrenztes, fachkompetentes Gartensortiment mit absoluter Preisorientierung angeboten. Im Frühjahr werden die ersten neuen Garten-Märkte Dehner Kompakt in Horb am Neckar und Biberach an der Riß (beide Baden-Württemberg) eröffnet. Sollte der Verbraucher diesen neuen Geschäftstyp annehmen, so ist an eine rasche Multiplizierung in Gesamtdeutschland gedacht, vorwiegend in den Städten, die noch keine Dehner-Repräsentanz haben. Mit Dehner Kompakt, einer weiteren Garten-Center-Neueröffnung in Weiterstadt und dem Zuwachs der neu eröffneten Märkte in 2008 will Dehner einen Bruttoumsatz von 675 Millionen Euro in 2009 erzielen.

Dehner erreichte im Jahr 2008 einen Brutto-Konzernumsatz von 653 Millionen Euro. Beschäftigt werden insgesamt 5.100 Mitarbeiter in Deutschland und Österreich. Das Jahr 2008, das im Frühjahr vom Umsatz her verhalten begann, stabilisierte sich insbesondere im zweiten Halbjahr und konnte mit einem Plus von drei Prozent abgeschlossen werden.