Grüne Branche

Neues Label für nachhaltige Blumen und Zierpflanzen

, erstellt von

Das neue GGN-Label zeichnet Farmer aus Exportländern, die besonders nachhaltig wirtschaften, und deren Ware aus. Die Zertifizierung geht auf die Kontrollgesellschaft GLOBALG.A.P. zurück. 

Das neue GGN-Label steht für nachhaltigen Anbau. Foto: GLOBALG.A.P.

Verbraucher informieren sich über neue GGN-Webseite

„Fast jeder möchte gerne nachhaltig einkaufen. Das geht aber nur, wenn wir die dafür nötigen Informationen leicht zugänglich machen”, sagt Kristian Möller, CEO von GLOBALG.A.P. Verbraucher können sich auf der neu erstellten Webseite GGN.ORG über die Anbaumethoden und den jeweiligen Produzenten informieren, indem sie die GLOBALG.A.P Nummer (GGN) der jeweiligen Blume oder Zierpflanze in die Suchmaske eingeben.

GLOBALG.A.P: Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit

GLOBALG.A.P prüft Produktionsbetriebe nach drei großen Kriterien: Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit. Themen wie Arbeitssicherheit fließen in die Bewertung mit ein. Die Kontrollgesellschaft möchte Farmer in Ländern wie Kenia oder Äthiopien dabei unterstützen, ein gutes Einkommen zu erreichen, ohne dabei durch die Produktionsmethoden Mensch und Natur auszubeuten.