Grüne Branche

Neuordnung: Arbeitskreis „Bauwerksbegrünung“ in Sicht

Für Spezialarbeitsgebiete im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, die im Rahmen der allgemeinen Ausschussarbeit des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus (BGL) nicht intensiv genug behandelt werden können, wurden vor etwa zehn Jahren spezielle Arbeitskreise geschaffen. So gründeten sich in den Jahren 1990, 1991 und 1992 drei Arbeitskreise, und zwar für Dachbegrünung, Innenraumbegrünung und Baumpflege. Seit einigen Monaten wird in den Arbeitskreisen Dachbegrünung und Innenraumbegrünung im Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) über eine Neukonzeption zur Fusion nachgedacht. Auf der letzten Mitgliederversammlung des Arbeitskreises Innenraumbegrünung im März 2005 in Zürich haben sich die Raumbegrüner für eine Fusion der BGL-Arbeitskreise Dachbegrünung und Innenraumbegrünung zu einem neuen Arbeitskreis, der zum Beispiel „Bauwerksbegrünung“ heißen könnte, ausgesprochen. Die Gründe für eine Neuordnung sind, dass mittlerweile in beiden Arbeitsfeldern umfangreiche Informationsmaterialien, Fach- und Lehrbücher, einschließlich FLL-Richtlinien und Musterleistungsverzeichnisse vorliegen. Für eine Fusion der Arbeitskreise speche, dass viele GaLaBau-Betriebe, die Dachbegrünungen anbieten, auch Innenraumbegrünungsarbeiten ausführten. Anfang Mai diesen Jahres wird die Mitgliederversammlung des BGL-Arbeitskreises Dachbegrünung über eine Fusion mit den Innenraumbegrünern beraten.