Grüne Branche

Niederländische Post und Takii präsentierten: Fünf Samenkörner in jeder Briefmarke

Mit einem "Bloemetjes cadeau" - sprich: Blumengruß - sorgte die niederländische TNT Post letzte Woche für eine Überraschung: Seit 1. Mai gibt es in Holland Briefmarken, aus denen Blumen wachsen sollen.

In jede Briefmarke dieses Typs sind nämlich fünf Samenkörner integriert Das "Paket" enthält die Samen von Petunia multiflora, Linaria maroccana, Antirrhinum majus, Lobelia erinus sowie Dianthus chinensis x barbatus. Um den Samen zu nutzen, wird eine Schutzschicht auf der Marke entfernt. Das Saatgut für die Bloemetjes-Briefmarken stammt vom japanischen Züchtungshaus Takii. In dessen europäischer Filiale in De Kwakel bei Aalsmeer wurden die neuartigen Briefmarken am 1. Mai offiziell vorgestellt. Die Firma Takii als einer der weltweit führenden Lieferanten von Gemüse- und Blumensaatgut wählte die fünf Blumenarten aus. Für die Briefmarken kommen insgesamt 20 Sorten zum Einsatz. Um die in Umlauf gebrachten 5,5 Millionen Bloemetjes-Briefmarken zu füllen, waren 20 Kilogramm Saatgut nötig. Es handelt sich um Briefmarken im Wert von 44 und 88 Eurocent. Sie sind 36 mal 25 Millimeter groß und jeweils in Zehner-Packs zusammengefasst.

Das Saaatgut befindet sich in der Mitte der jeweiligen Briefmarke. Mit einer Perforation getrennt ist neben jeder Briefmarke ein kleines Papier mit Hinweisen zum Aussaattermin (April/Juni), zur Blütezeit (Juni/Juli/August) sowie mit Pflegesymbolen.