Grüne Branche

Niederlande: Sturmschäden in Millionenhöhe

Die beiden Sturmtiefs in der ersten Januarwoche haben in den Niederlanden Schäden von fast zehn Millionen Euro verursacht. Insgesamt verzeichnete die Interpolis 3.750 Schadensmeldungen, davon 250 aus dem Agrarbereich. 

Unter den Meldungen waren verschiedene Gartenbaubetriebe mit Glasschäden besonders betroffen. Auch die Kulturen hatten Schaden genommen. Der Betrag für die landwirtschaftlichen Betriebe wird auf sechs Millionen Euro geschätzt. In Deutschland gab es infolge des Sturmtiefs Andrea vereinzelte Schäden in kleinerem Umfang, so die Gartenbau-Versicherung. (rve)