Grüne Branche

Niedersachsen und NRW schreiben erneut "Kooperationspreis der Agrar- und Ernährungswirtschaft" aus

Ein Eierproduzent und ein Bäcker entdecken Möglichkeiten der Zusammenarbeit, ein Herz-Zentrum und eine Ölmühle schaffen gemeinsam ein neues Produkt und erschließen neue Kunden. Dies sind Beispiele für Kooperationen, unterschiedlicher Unternehmen, mit dem Ziel, etwas ganz Neues zu wagen. Es sind Beispiele des Wettbewerbes um den "Kooperationspreis der Agrar- und Ernährungswirtschaft" aus dem Jahr 2007.

Ab sofort bewerben

Jetzt haben die Landesregierungen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen den Kooperationspreis erneut ausgeschrieben. Ab sofort, bis zum 30. Januar 2009 können sich Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, Start-ups und Institutionen um den Kooperationspreis 2009 bewerben. Prämiert werden die besten Ideen und Innovationen, die Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, die sich durch Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Ebenen, verwirklicht haben oder verwirklichen wollen.

Teilnahmevoraussetzung

Voraussetzung für die Teilnahme: Mindestens ein Partner hat seinen Unternehmenssitz in Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen. Angesprochen sind nicht nur Produktionsbetriebe, bewerben können sich auch Hochschulprojekte, Forschungsverbünde oder andere innovative Zusammenschlüsse mit Bezug zur Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Es winken Preisgelder über insgesamt 15.000 Euro.

Alle teilnehmenden Unternehmen werden im Internet und in einer attraktiven Broschüre veröffentlicht. Mehr unter www.kooperationspreis.de