Grüne Branche

NRW: höchste Rosen-Importe im Februar und Mai

Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr von Januar bis November rund 679 Millionen frische Schnittblumen im Wert von 342 Millionen Euro importiert. Wie das statistische Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) mitteilt, sind das rund 8,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. 

NRW hat im Februar und Mai 2014 die meisten Rosen importiert. Foto: denys_kuvaiev/Fotolia

Spitzenreiter bei den eingeführten Schnittblumen waren demnach im vergangenen Jahr Rosen. So wurden insgesamt 549 Millionen Rosen im Wert von 110 Millionen Euro importiert, was laut IT.NRW 9,1 Prozent weniger sind als von Januar bis November 2013.

Februar und Mai 2014 importstärkste Monate

Die importstärksten Monate 2014 waren den Angaben zufolge der Valentinsmonat Februar mit 56 Millionen importierten Rosen im Wert von 13 Millionen Euro (plus 7,9 Prozent gegenüber dem Februar 2013). Noch mehr Rosen, nämlich 67 Millionen im Wert von 14 Millionen Euro (minus 20,6 Prozent gegenüber Mai 2013) wurden laut IT.NRW lediglich im Mai des vergangenen Jahres importiert. (ts)