Grüne Branche

Nussbaum-Woche zeigt Vielfalt

Die Nuss-Baumschule Gubler in Hörhausen (Schweiz) lädt von Sonntag, 10. November bis Freitag, 15. November 2013 zu einer Nuss- und Nussbaumwoche ein. Besucher sind am Sonntag von 9.30 bis 16.00 Uhr und wochentags von 8.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.30 Uhr herzlich willkommen.

Zu besichtigen gibt es die Nussausstellung mit über 300 Sorten, die Baumschule mit 8.000 Jungbäumen aus 250 Sorten sowie den Reiserschnittgarten und den Versuchsanbau mit hochfruchtbaren, lateral tragenden Neuzüchtungen. Das Sortenspektrum umfasst Herkünfte aus Europa, Amerika und Asien, Selektionen aus den beiden Inventarisierungsprojekten der Deutschschweiz und der Westschweiz als auch Raritäten wie riesige Bijounüsse, rotkernige Nüsse, Bäume mit geschlitzten oder roten Blättern. Juglandaceen für Feld, Forst und Pärke, ein Sortiment aus Haselnüssen, auf Baumhasel veredelt, komplettieren das Angebot. Eine breite Auswahl an Nüssen aus neuer Ernte sorgt für kulinarische Vielfalt.

In den vergangenen drei Jahren hat „Fructus", die Schweizer Organisation zur Erhaltung alter Obstsorten (www.fruchtus.ch) in Zusammenarbeit mit der Nuss-Baumschule Gubler (www.nussbaeume.ch) mit großem Erfolg jeweils im November den „Tag der Nuss" durchgeführt. Die überraschend hohe Besucherzahl von mehreren tausend Personen konnte Jahr für Jahr gesteigert werden. Aufgrund der immensen Vorbereitungsarbeit wird dieser Anlass neu im 2-Jahres-Rhythmus in den geraden Jahren organisiert. Der 4. „Tag der Nuss" ist somit am 16. November 2014.