Grüne Branche

Ohlsdorf zum schönsten Friedhof Deutschlands gewählt

Die Gewinner des Bestattungen.de-Awards 2012 stehen fest: Zu Deutschlands schönstem Friedhof kürte die Jury den Friedhof Ohlsdorf in Hamburg. Mit seinen 391 Hektar ist der Friedhof Ohlsdorf der größte Parkfriedhof der Welt und gleichzeitig Hamburgs größte Grünanlage. Eine Besonderheit der idyllischen Anlage sind die Themengrabfelder. Auf Platz zwei wählte die Jury den Münchener Waldfriedhof, Platz drei geht an den Hauptfriedhof in Mainz.

„Schönstes Grab“: Platz zwei für BdF-Konzept Memoriam-Garten. Foto: www.bestattungen.de

In den Top Ten sind auch bislang eher unbekannte Anlagen, wie der im Bayerischen Wald gelegene Friedhof Zwiesel. Platz eins in der Kategorie „Schönster Grabstein“ belegt die Steinbildhauerei Timothy Vincent aus Wetter. Das „schönste Grab“ hat Thomas Schubert (Wernigerode) angelegt. Auf dem zweiten Platz ist der Bund deutscher Friedhofsgärtner mit dem Memoriam-Garten-Konzept. „Die Vielfalt der deutschen Friedhofskultur ist beeindruckend. Friedhöfe sind ein wichtiger Teil unserer Kulturgeschichte“, so Jury-Mitglied Rainer Ruff, Generalsekretär des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Der Bestattungen.de-Award wurde 2011 als unabhängiger Branchenpreis zur Förderung der Bestattungskultur ins Leben gerufen. Vergeben wird er mit Unterstützung von Vertretern aus Kirche, Wissenschaft, Bestattungskultur und Hospizarbeit. Den Kandidaten soll der Award zudem eine Möglichkeit bieten, bundesweit auf ihre Arbeiten aufmerksam zu machen. Für die Nominierungen können Angehörige und Interessierte Vorschläge aus dem gesamten Bundesgebiet einreichen. Friedhöfe und Hersteller können sich selbst bewerben. Alle Preisträger unter:www.bestattungen.de/award-2012.html