Grüne Branche

Oldenburger Vielfalt: auffällige Besonderheiten

Neuheiten und auffällige Besonderheiten stellt die Baumschule Brüntjen (26655 Gießelhorst) im Rahmen der Oldenburger Vielfalt vor. Dazu zählt unter anderem Cornus kousa ‘Venus’, eine Kreuzung aus dem chinesischen und pazifischen Blumen-Hartriegel, die im Mai/Juni die handtellergroßen, cremeweißen Blüten bildet. 

Cornus kousa ‘Venus’. Werkfoto

Auch im Spätherbst ist die Pflanze mit ihren erdbeerartigen Früchten und der orange-roten Herbstfärbung sehr attraktiv. Die Sorte ist winterhart.

Außerdem sind unter anderem die folgenden Neu- und Besonderheiten zu begutachten:

Berberis thunbergii ‘Maria’: Die Goldberberberitze ‘Maria’ hat eine schöne Säulenform mit goldgelber Belaubung und orangeroter Herbstfärbung. Die Blätter und jungen Triebe sind im Austrieb rot und stehen in einem herrlichen Kontrast zur gelben Belaubung.

Cornus kousa chinensis ‘Kea’: Dieser chinesische Blumen-Hartriegel blüht von Mai bis Juni in üppigem Weiß-Rosa und besticht durch seine rötliche Blattfärbung. Im Herbst bildet er dekorative erdbeerartige Früchte und eine leuchtend rote Herbstfärbung. Die Sorte ist winterhart.

Pennisetum setaceum ‘Fireworks’: Zu den beliebtesten Gräsern gehören die Lampenputzer. Eine Besonderheit bei dieser Gattung stellen die rotlaubigen, nicht winterharten Zierformen dar. Die Halme der Sorte ‘Fireworks’ sind im Blattansatz grün-weiß und verfärben sich zur Spitze hin leuchtend rosarot. Im Herbst bilden sich leuchtend rote Rispen.

Miscanthus-Solitär im C15: In der Gartengestaltung nehmen Miscanthus eine wichtige Rolle ein. Um gleich die volle Wirkung erzielen zu können, bietet die Baumschule Brüntjen jetzt auch Miscanthus im großen Container an. (ts)