Online-Kongress: Artenvielfalt fördern auf Balkon und Co.

Veröffentlichungsdatum: , Daniela Sickinger / TASPO Online

Schattlings üppig bepflanzte Balkone mitten in Berlin werden von zahlreichen Tieren wie diesem Buntspecht besucht. Foto: Birgit Schattling

Der Online Bio-Balkon-Kongress geht in die neunte Runde. Unter der Fragestellung „Kann man Tiere pflanzen? 2.0“ widmet sich die erfolgreiche Veranstaltungsreihe dieses Mal der Gestaltung von Balkon, Terrasse und Fensterbank als blühende, tierfreundliche Wohlfühlorte zur Förderung der Artenvielfalt.

Tier- und Pflanzenparadiese mitten in der Großstadt

Der eigene Balkon kann eine wahre Wohlfühloase mit spannenden Naturerlebnissen sein, sagt Birgit Schattling. Die Veranstalterin der Bio-Balkon-Kongresse spricht dabei aus eigener Erfahrung: Wie auf der Website der Berlinerin zu lesen ist, baut sie auf ihren im sechsten Stock gelegenen Balkonen zusammen mit ihrem Sohn Obst, Gemüse, Kräuter und Keimlinge zur Selbstversorgung an. In der naturnahen Umgebung, die Schattling auf kleinstem Raum mitten in der Bundeshauptstadt geschaffen hat, tummeln sich regelmäßig auch zahlreiche Tierarten – unter anderem Bienen, Eichhörnchen und Vögel.

Kein Wunder also, dass die Balkongärtnerin das Thema Artenvielfalt auch in ihrer 2017 gestarteten Veranstaltungsreihe aufgreift. Bereits im März 2021 fragte der damalige Online Bio-Balkon-Kongress „Kann man Tiere pflanzen?“, 13.500 Teilnehmer zählte die Veranstaltung im vergangenen Jahr nach Schattlings Angaben. Vom 18. bis 27. März findet mit dem mittlerweile 9. Online Bio-Balkon-Kongress nun die Fortsetzung „Kann man Tiere pflanzen? 2.0“ statt. Dabei sollen Kenntnisse über die bisher wenig bekannten Beziehungen zwischen einheimischen Pflanzen und Tieren vermittelt werden, die bei der Gestaltung von artenreichen Blühbiotopen eine wichtige Rolle spielen.

Experten geben Praxistipps und Pflanzempfehlungen

Mehr als 30 neue Video-Interviews und Bildvorträge zum Thema tierfreundliches Gärtnern auf kleinem Raum kündigt Schattling für die Veranstaltung an, in denen Experten Praxistipps und Pflanzempfehlungen geben, „mit denen der Balkon zum Entstressungsort und Trittsteinbiotop für Insekten wird“. Beim 9. Online Bio-Balkon-Kongress mit dabei sind Schattling zufolge unter anderem die Professoren Dr. Peter Berthold und Hans-Heiner Bergmann zum Thema Vögel, Dr. Andreas Fleischmann und Dr. Antje Arnold zum Thema Wildbienen, die Autorinnen Elke Schwarzer und Bärbel Oftring sowie die namhaften Bio-Gärtner Friedhelm Strickler, Klaus Umbach und Carolin Urban. Ebenfalls vertreten seien Pflanzplaner und Saatgutvermehrer, Vertreter der Naturgarten-Bewegung und vom Hortus-Netzwerk sowie Initiativen zur Stadtbegrünung wie der BUND, Natur im Garten, Green City München, Ökolöwe Leipzig oder Grüne Liga. Zudem zeigen Praktiker ihre herausragenden Naturbalkone, wie zum Beispiel Andrea Jaschik ihren mehrfach ausgezeichneten „Hortus Aquis“ über den Dächern von Aachen.

Teilnahme am 9. Online Bio-Balkon-Kongress kostenlos

Wie Schattling betont, ist die Teilnahme an der Veranstaltung komplett kostenlos. Sämtliche Experten-Videos sind demnach während der Kongressdauer vom 18. bis 27. März für jeweils 24 Stunden online verfügbar. Teilnehmer können sich die Interviews aber auch dauerhaft sichern, indem sie ein Kongresspaket erwerben. Weitere Informationen sind auf der Website des 9. Online Bio-Balkon-Kongresses zu finden, auf der auch die Anmeldung zu der Veranstaltung möglich ist.

Cookie-Popup anzeigen